Luis Figo Teil 2: Aus der Selbsthaltung in die Piaffe



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/211128-2_ab_luis_figo_big.jpg 2018-01-16T00:00:00+01:00
Selbsthaltung & Geraderichtung
Der 6-jährige Hengst Luis Figo hat die Kandare mit Bravour angenommen. „Das Klirren der Gebisse ist ein Zeichen für ein ruhiges Kauen und einen losgelassenen Rücken“, erklärt Anja Beran zufrieden. Sie verrät dir ihre besten Übungen, um in Vorbereitung auf hohe Lektionen Selbsthaltung und Geraderichtung zu verbessern.

Getragene Übergänge: Schritt - Galopp - Schritt
Ohne einen möglichst geschlossenen Schritt im Gleichgewicht gelingt auch kein korrekter Übergang zum Galopp. Wie versteht ein 6-jähriges Pferd wie Luis Figo, dass er am inneren Schenkel zwar zünden, aber nicht eilig nach vorne, sondern erhaben bergauf springen soll? Anja Beran hat die Antwort.

Anfänge von Piaffe & Passage
Halten an der langen Seite. Ein Ausbilder von oben, einer vom Boden aus. Diagonale Tritte nach vorne, dann am Platz. Anja Beran und Vera Munderloh zeigen, wie das Anpiaffieren „ohne schwitzen“ für Pferd und Reiter funktioniert. Wichtigste Voraussetzung: der erhabene Zählschritt.

In diesem Video lernst du:
 
  • mit welchen Übungen du die Selbsthaltung & Geraderichtung deines Pferdes verbessern kannst

  • wie du deinem Pferd einen erhabenen Galoppsprung beibringst

  • welche vorbereitenden Lektionen unerlässlich sind, damit das Anpiaffieren & Passagieren klappt

Weitere Teile der Serie:

Luis Figo Teil 1: Die Korrektur eines 6-jährigen Hengstes

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

wehorse Videotipps

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 3: Leistungsgerechte Förderung mit feinen Hilfen

Uta Gräf

Für Uta Gräf geht die leistungsgerechte Förderung einher mit dem Bestreben, ihre Hilfen immer weiter zu verfeinern. Bereits beim jungen Pferd nimmt sich die Ausbilderin genug Zeit, um eine feine Anlehnung an die Reiterhand herzustellen. Dies kommt ihr dann bei der weiteren Ausbildung zugute und es resultiert daraus eine Kommunikation über fast unsichtbare Hilfen.

Dauer: 15:31 Minuten

Hier geht es zum Video

Königssee Folge 1: Konzentration fördern & L-Lektionen festigen

Ingrid Klimke

Ein 5-jähriger, talentierter und gekörter Hengst unter der Olympiasiegerin Ingrid Klimke: In dieser Videoserie haben Sie die Möglichkeit ihnen beim Training zuzuschauen und die bereits bis zur Klasse L fortgeschrittene Ausbildung von Königssee weiterzuverfolgen. Ingrid Klimke achtet in der ersten Folge besonders auf die konzentrierte Mitarbeit von Königssee und festigt die L-Lektionen.

Dauer: 22:49 Minuten

Hier geht es zum Video

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 5: Vorarbeit Pirouetten & fliegende Galoppwechsel

Uta Gräf

Nach den ersten Vorbereitungen auf die Piaffe in der letzten Folge konzentriert sich Uta Gräf in diesem Video auf die Vorarbeit für Galopp-Pirouetten und fliegende Wechsel. Der 8-jährige Helios hebt sich bei Anstrengung manchmal noch etwas heraus oder wird leicht schief. Uta Gräf zeigt, mit welchen Übungen sie dem entgegenwirkt, und wie sie ihr Training systematisch und individuell aufbaut.

Dauer: 12:43 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 4

Anja Beran

Nach knapp eineinhalb Jahren Training im Stall von Anja Beran ist der ehemalige Korrekturfall Flamingo auf dem besten Weg, seine angeborenen Qualitäten wiederzufinden. Der Galopp ist gesetzter, die Seitengänge gelingen mit Leichtigkeit und die Passage wird zunehmend gleichmäßiger und erhabener.

Dauer: 13:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 4: Basisarbeit unter dem Sattel

Philippe Karl

Die Abkau- und Biegeübungen werden von Philippe Karl vom Boden aus in die Arbeit unter dem Sattel übertragen. Danach erarbeitet er einfache Übergänge zwischen Schritt und Trab. Korrekt gerittene Seitengänge sind schließlich der Schlüssel zu richtiger Gymnastizierung des Pferdes.

Dauer: 18:39 Minuten

Hier geht es zum Video