Tellington-TTouch-Training für Pferde: Die Philosophie



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/4/2/6/de/images/cover.jpg 2018-02-02T00:00:00+01:00
Tellington-TTouch-Training ist ein Ausbildungssystem, das den Körper, den Geist und die Seele deines Pferdes berücksichtigt. Du kannst das Verhalten deines Pferdes beeinflussen, indem du die eigenen Erwartungen wie auch die Einschätzung veränderst. Es geht um die Vorstellung, wie dein Pferd SEIN soll. Und nicht darum, sich auf das unerwünschte Verhalten zu konzentrieren.
 
Tellington-TTouch-Training besteht aus drei Bereichen: Körperarbeit, Bodenarbeit und Reiten. Bei der TTouch-Körperarbeit wird mit sanften Berührungen Vertrauen aufgebaut, unerwünschtes Verhalten verändert und die Gesundheit des Pferdes gestärkt.  
 
Die Bodenarbeit wird auch „Spielplatz für besseres Lernen“ genannt, weil das Pferd durch diverse Hindernisse geführt und dabei verschiedene Führpositionen eingenommen werden, durch die das Pferd Selbstkontrolle lernt. Das Reiten nach der Tellington-Methode beinhaltet verschiedenes Equipment und das Training mit Hindernissen – z. B. das Labyrinth, das auch in der Bodenarbeit verwendet wird.
 
Weitere Teile der Serie:
 

Du lernst in diesem Video:

  • Wer ist Linda Tellington-Jones und warum ist ihre Methode so wertvoll
  • Möglichkeiten und Ziele des Tellington-TTouch-Trainings für dich und dein Pferd
  • So verändert das Tellington-Training deine innere Einstellung zum Positiven

Linda Tellington-Jones

Linda Tellington-Jones ist als Pferdeausbilderin weltweit bekannt. Sie hat effektive, vielseitige und sanfte Methoden entwickelt, die die Gesundheit und das Verhalten des Pferdes positiv verändern. Ihre Ziele sind es, mit sanften Berührungen Vertrauen aufzubauen, gemeinsam besser kommunizieren und lernen zu können.

> mehr

Ähnliche Videos

Gelassenheitstraining für Turnierpferde Teil 2: Gewöhnung an Objekte am Boden & Lärm

Warwick McLean

Warwick McLean ist ein erfolgreicher Dressurreiter und Pferdeverhaltensexperte. Mit gezielter Bodenarbeit hilft er Pferden, sich auch in schwierigen Situationen entspannen zu können. In diesem Video arbeitet er mit Pferden aus dem Stall von Jessica von Bredow-Werndl und Benjamin Werndl.

Dauer: 00:16:33 Minuten

Hier geht es zum Video

The Gentle Touch-Bodenschule Teil I: Basisübungen im Überblick

Peter Kreinberg

Leicht wie eine Feder an der Hand und unter dem Reiter, das ist ein Zeichen für eine echte Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd. Eine Partnerschaft, die durch Zwanglosigkeit, Verständnis, Respekt und Vertrauen geprägt ist. Mit der The Gentle Touch®-Methode hat Peter Kreinberg ein Lernkonzept entwickelt, bei dem Mensch und Pferd miteinander und voneinander lernen können, um dieses Ziel zu erreichen. Im ersten Teil der Serie gibt er einen Einblick in die Grundlagen seiner Methode.

Dauer: 00:18:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundkommunikation am Boden: Pferde spielerisch bewegen

Wolfgang Marlie

Mit seinem Pferd eine Einheit bilden - ein wünschenswertes Ziel für jeden Reiter. Der Weg dorthin beginnt mit der Grundkommunikation am Boden. Wolfgang Marlie demonstriert in diesem Video, wie klare Botschaften über Distanz und Nähe das Vertrauensverhältnis zwischen Pferd und Reiter aufbauen und verstärken.

Dauer: 00:17:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Pferdesprache - Kommunikation im Roundpen

Anna Twinney

Pferde verstehen ist nicht unbedingt einfach und oft erklärt sich das Verhalten von Pferden nicht von alleine. In diesem Video zeigt Verhaltensspezialistin Anna Twinney, wie man Pferde und deren Verhalten verstehen kann. Außerdem gibt sie wertvolle Tipps, wie man die Kommunikation zwischen Pferd und Mensch verbessern und die Pferdesprache besser deuten kann.

Dauer: 00:21:03 Minuten

Hier geht es zum Video

Gelassenheitstraining für Turnierpferde Teil 1: Wie Pferde lernen

Warwick McLean

Wehende Fahnen, Zuschauer mit Regenschirmen und laute Musik auf den Reitturnieren – natürlicherweise reagieren Pferde in solchen Situationen mit ihrem Fluchtreflex. Von Reitpferden wünscht man sich aber Gelassenheit und Selbstbewußtsein. Konsequente Bodenarbeit hilft, dieses Ziel zu erreichen. Bevor sich der Ausbilder aber mit den ersten Basisübungen beschäftigt, muss er zunächst wissen, wie Pferde lernen.

Dauer: 00:16:53 Minuten

Hier geht es zum Video