Natural Horsemanship verstehen Teil 8: Pferde-ABC - du bist nicht gemeint



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/300200_08_natural_horsemanship_teil01_pferde_abc_du_bist_nicht_gemeint_big.jpg 2018-05-07T00:00:00+02:00

In diesem Video lernst du:

  • wie du dein Pferd für bestimmte Reize Schritt für Schritt desensibilisieren kannst
  • wie du deine Energie abschalten und deinem Pferd somit signalisieren kannst, dass es gerade nicht gemeint ist
  • wie du das richtige Timing lernst und Entspannungsmerkmale deines Pferdes erkennst

Dein Pferd desensibilisieren
Es macht den Alltag für dich und auch für dein Pferd deutlich angenehmer und entspannter, wenn es für bestimmte Dinge desensibilisiert ist - vom Flatterband bis zum Klapperbeutel. Jenny und Peer zeigen dir, wie du deinem Pferd klarmachst, dass es mit bestimmten Signalen und Reizen nicht gemeint ist und darauf am besten mit Entspannung reagiert.

Deine Energie abschalten
Ausatmen, locker stehen und dem Pferd entspannt begegnen - das sind Schritte, um dein Energielevel unten zu halten. Zeige deinem Pferd den neuen Gegenstand bewusst und bestimmt. Das Ziel ist, es zum Beispiel mit einem Flatterband berühren zu können, ohne, dass es eine Reaktion oder Anspannung zeigt. 
   
Das Timing ist entscheidend
Jenny und Peer zeigen dir in diesem Video, warum das Timing beim Desensibilisieren entscheidend ist und wie du es beim Üben umsetzt. Das Pferd soll lernen, dass es den Gegenstand oder das unangenehme Geräusch loswird, wenn es entspannt stehen bleibt und nicht, wenn es wegläuft. Es soll sich mit der „Gefahr“ auseinandersetzen und seinen Kopf einschalten.

Weitere Teile der Serie:
Natural Horsemanship verstehen Teil 7: Pferde-ABC - indirektes Gefühl
Natural Horsemanship verstehen Teil 9: Das Sicherheitsduo Privatzone & Hinterhand

Jenny Wild & Peer Claßen

Jenny Wild und Peer Claßen sind echte Pferdeversteher. Als Lehrer des Natural Horsemanship bringen sie Menschen bei, die Perspektive des Pferdes sehen und verstehen zu lernen. Mit ihren alltagstauglichen Übungen helfen sie dabei, die Beziehung zum Pferd neu zu entdecken und zu vertiefen.

> mehr

wehorse Videotipps

So lernen Pferde Reiterhilfen, Teil 1: Theoretische Einführung, Ethologie

Dr. Britta Schöffmann

Wann welche Reiterhilfe wie gegeben werden soll, wird Reitschülern bereits in den Anfängen ihrer Reiterei erklärt. Wie aber wissen Pferde, wie sie auf diese Hilfen reagieren sollen? Wie lernen sie, die Hilfensprache des Reiters zu verstehen? Auf diese Fragen gibt Britta Schöffmann Antworten und erläutert außerdem, warum auch die Natur des Pferdes in die reiterliche Kommunikation zwischen Mensch und Pferd mit einfließt.

Dauer: 19:18 Minuten

Hier geht es zum Video

Springreiten - Ausbildung für Pferd und Reiter Teil 3: Schulung über Bodenricks

Alle Kriterien des Reitens über Hindernisse können mit Bodenricks oder Cavaletti geübt werden. Die Arbeit wirkt gymnastizierend für das Pferd und schult das Auge von Pferd und Reiter. Mit Grafiken, Zeitlupen und Plänen bietet dir dieses FN-Video eine Anleitung für dein eigenes Training.

Dauer: 5:52 Minuten

Hier geht es zum Video

So lernen Pferde Reiterhilfen, Teil 4: Konsequenzen fürs Reiten – Reitersitz

Dr. Britta Schöffmann

Aufrecht, geschmeidig, ausbalanciert und möglichst ruhig, es gibt viel Forderungen an den korrekten Reitersitz. Erfahrt in diesem Teil, warum dies viel mehr ist als eine reine Formalie, sondern Grundlage für eine funktionierende Anwendung der Lerntheorie-Erkenntnisse in der Praxis.

Dauer: 16:11 Minuten

Hier geht es zum Video

Galoppwechsel, Teil 3: Fliegende Wechsel I - Aussehen, Hilfengebung, Lösungsvorschläge

Dr. Britta Schöffmann

Die fliegenden Galoppwechsel gelingen umso harmonischer, je besser das Pferd galoppiert und je unaufwändiger der Reiter seine Hilfen gibt. Voraussetzung ist allerdings, dass Pferd und Reiter bereits eine Idee vom Umspringen haben.

Dauer: 22:07 Minuten

Hier geht es zum Video

Galoppwechsel, Teil 4: Fliegende Wechsel II - Linienführung, Durchsprung, Ausdruck

Dr. Britta Schöffmann

Beherrscht ein Pferd fliegende Galoppwechsel, kann der Reiter durch allgemein gymnastizierende Arbeit, durch Änderung der Linienführung und durch Optimierung der halben Paraden auch den Ausdruck der Wechsel positiv beeinflussen.

Dauer: 10:02 Minuten

Hier geht es zum Video