Die Ausbildung junger Pferde nach klassischen Grundsätzen - Die Theorie



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/4/6/9/de/images/cover.jpg 2018-06-01T00:00:00+02:00

Das Ziel der klassischen Pferdeausbildung sollte es sein, die Bewegungen, die das Pferd in der Natur zeigt, abrufbar zu machen und keine künstlichen erzwingen zu wollen. Anja Beran erklärt dir zusammen mit Tierärztin Elisabeth Albescu auf diesem Seminar im Haupt- und Landgestüt Schwaiganger, wie du die natürlichen Grundsätze sowie die physische und psychische Entwicklung des Pferdes bis zum 7. Lebensjahr berücksichtigst und warum nur so eine gesunde und richtige Ausbildung des jungen Pferdes gewährleistet werden kann.

Vom Reithalfter bis zum Trensengebiss, von der Auswahl des Trainers bis zum Ausbildungsplan - Anja Beran zeigt und erklärt dir in ihrem Theorie-Vortrag, mit welcher Ausrüstung und Herangehensweise sie ihre jungen Pferde ausbildet. Sie teilt mit dir all ihre Grundsätze - schon ein falsches Auftrensen oder ein zu häufig wechselnder Trainer können im Leben des Pferdes große Schäden anrichten!

„Jeden Fehler, den ich vermeide, brauche ich später nicht korrigieren.“ Das gilt bei Anja Beran für alle Schritte in der Ausbildung des jungen Pferdes. Sie erklärt dir genau, wie sie die Reiterhilfen vermittelt, wie sie bocken und steigen von Anfang an vermeidet und warum es dem Pferd hochgradig schadet, wenn bestimmte Lektionen oder Haltungen zu früh erzwungen werden. Sie zeigt genau, was beim Führen, Longieren & Anreiten ist.

 

 

Du lernst in diesem Video:

  • Verinnerliche die Grundsätze der klassischen Dressurausbildung junger Pferde
  • So geht eine gesunde und nachhaltige Ausbildung des Pferds gemäß seiner Natur
  • Erfahre, welche Ausbildungsmethoden sich bei Anja Beran über Jahre bewährt haben
  • Mache dir mithilfe des Vortrags häufige Fehler in der Dressurausbildung bewusst

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

Ähnliche Videos

Notizen zur klassischen Reitkunst Teil 1: Anlongieren des jungen Pferdes

Klaus Krzisch

Erster Oberbereiter Klaus Krzisch war rund 45 Jahre an der Spanischen Hofreitschule tätig. Der gefragte Ausbilder und Trainer äußert sich in diesem Video über die Grundsätze der klassischen Dressur und demonstriert das korrekte Anlongieren des jungen Pferdes.

Dauer: 00:20:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western & Freizeitpferde Teil 4: Vorwärts, Biegung, Stopp & Rückwärts

Peter Kreinberg

In diesem Video siehst du dir wichtige Grundübungen für das junge Reitpferd an: Das Reiten von gebogenen Linien, Grundgangarten, Übergänge, Tempoveränderungen, Verschieben der Hinterhand, Stopp, Rückwärtsrichten sowie die Zügelhilfen mit Hackamore und Wassertrense.

Dauer: 00:14:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Uta Gräf & Lenny Teil 1: Solide Grundausbildung unter dem Sattel

Uta Gräf

Der 4-jährige Lenny kam zum Anreiten und zur Grundausbildung zu Uta Gräf und ihrem Team. Jetzt heißt es Vertrauen gewinnen, ihn an neue Aufgaben gewöhnen und das erste Mal aufsteigen. Einige Monate später geht es darum, Lenny die Hilfengebung im Sattel verständlich zu machen und sie zu verfeinern.

Dauer: 00:11:31 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 00:09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule des Pferdes Teil 2: Anlongieren und erstes Satteln

Rudolf Zeilinger hat sich als Ausbilder und Trainer im internationalen Reitsport einen Namen gemacht. In diesem Video demonstriert er zwei der wichtigsten und prägendsten Schritte in der Ausbildung der jungen Remonte: Das erste Satteln und Longieren.

Dauer: 00:18:34 Minuten

Hier geht es zum Video