Die Ausbildung junger Pferde nach klassischen Grundsätzen - Praxis



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/211133-02_ab_schwaiganger_praxis_big.jpg 2018-06-02T00:00:00+02:00

Ein solides Fundament legen
„Wir wollen mit dem Pferd möglichst die nächsten 20 Jahre verbringen“, erklärt Anja Beran den Zuschauern und betont wie entscheidend ein solides Fundament in der Ausbildung sei. Mit drei Beispielpferden zeigt sie dir in diesem Video, wie du Fehler von Anfang an vermeiden und deinem Pferd die Chance geben kannst, sich gemäß seinen natürlichen Voraussetzungen zu entwickeln.

Vertrauen aufbauen & jedes Pferd individuell ausbilden
Der gekörte Hengst „Bailando“ braucht noch mehr Ruhe vor Publikum und die 4-jährige Stute „Sans Souci“ muss als großes Pferd seine Galoppade ausspringen dürfen. Auf jedes Pferd individuell einzugehen und Vertrauen aufzubauen ist für Anja Beran ein Grundsatz, ohne den eine pferdegerechte und gesunde Ausbildung nicht möglich ist.

Die Hilfen von Beginn an richtig vermitteln
Das Pferd zu früh in eine unnatürliche Halshaltung zwingen oder den starken Trab für eine Show zu sehr fordern - eine solche Verhaltensweise ist Gift für eine klassische und pferdegerechte Ausbildung. Anja Beran zeigt dir in diesem Video, wie du dein Pferd spielerisch an die Reiterhilfen heranführst und eine Wohlfühlatmosphäre schaffst, in der dein Pferd gerne lernt.


In diesem Video lernst du...

    • wie du mit deiner Ausbildung den Grundstein für ein langes und gesundes Leben deines Pferdes legen kannst
    • warum Vertrauen der Schlüssel zu einer guten klassischen Ausbildung ist
    • wie du deinem Pferd die Reiterhilfen spielerisch beibringst, ohne es zu überfordern

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

wehorse Videotipps

Grundausbildung für Western- & Freizeitpferde Teil 1: Pferdeverhalten & Vertrauen gewinnen im Round Pen

Peter Kreinberg

Peter Kreinberg stellt seine behutsame, konsequente und in zehn logische Teilschritte gegliederte Ausbildungsmethode vor, die das Wesen und die Psyche des Pferdes in den Vordergrund stellt. Der erste Teil dieser Filmreihe zeigt das natürliche Pferdeverhalten und die ersten drei Vertrauensübungen mit dem freien Pferd im Round Pen.

Dauer: 11:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Uta Gräf & Lenny Teil 1: Solide Grundausbildung unter dem Sattel

Uta Gräf

Der 4-jährige Lenny kam zum Anreiten und zur Grundausbildung zu Uta Gräf und ihrem Team. Jetzt heißt es Vertrauen gewinnen, ihn an neue Aufgaben gewöhnen und das erste Mal aufsteigen. Einige Monate später geht es darum, Lenny die Hilfengebung im Sattel verständlich zu machen und sie zu verfeinern.

Dauer: 11:31 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western- & Freizeitpferde Teil 2: Kontrolle, Desensibilisierung & Geduld

Peter Kreinberg

Peter Kreinbergs behutsame und konsequente Grundausbildung des jungen Pferdes erfolgt in zehn Teilschritten. Im zweiten Video dieser Reihe erklärt der Ausbilder vier Grundübungen: die Verständigung durch Druckimpulse, Kontrolle an der Hand, die Desensibilisierung auf das Equipment und Geduldsübungen.

Dauer: 14:20 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Desensibilisierung am Boden und unterm Reiter

Stefan Schneider

Bei der Erziehung und Ausbildung junger Pferde geht es im Großen und Ganzen darum, unerwünschte Reaktionen zu desensibilisieren und erwünschtes Verhalten sensibel zu halten. Die Gewöhnung an verschiedene Gegenstände und Situationen vom Boden aus schafft Vertrauen und erleichtert das Training im Sattel.

Dauer: 19:06 Minuten

Hier geht es zum Video