Die Masterson Methode™ Teil 4: Hals, Schultern & Widerrist-Bereich entspannen



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/4/7/5/de/images/cover.jpg 2018-06-11T00:00:00+02:00

Lösen des Schulterblatts
Für das Entspannen des Schulterblatts zeigt Jim Masterson dir zwei Methoden: nach vorne-unten und nach hinten-unten. Er stützt das Vorderbein, bis das Pferd nachgibt und es entspannt hängen lässt. Wie ihr dadurch zusammen Blockaden löst und auf welche Position und Haltung es ankommt, siehst du in diesem Video.

Lösen des Hals-Schulter-Übergangs
Bei einer Variation dieser Technik fährst du langsam mit der Handrückseite durch die Muskelfalte am Hals-Schulter-Übergang, bis sich dein Pferd entspannt. Seinen Kopf führst du dabei vorsichtig zu dir. „Das ist fast wie Pferde-Yoga“, bemerkt Jim Masterson und beobachtet sein Pferd Uno, das blinzelt, kaut und entspannt den Kopf senkt.

Widerrist-Wackeln
Es klingt erst mal merkwürdig, ist aber eine sehr effektive Entspannungstechnik - das Widerrist-Wackeln ist eine ganz leichte Bewegung mit sanftem „Eigelb-Druck“ nach der Masterson MethodeTM. Besonders wichtig sind hier Geduld und präzise Beobachtung der Reaktionen deines Pferdes. Jim Masterson zeigt dir, wie es geht!

Du lernst in diesem Video:

    • wie du deinem Pferd hilfst, Hals, Schultern und Widerrist-Bereich zu entspannen
    • das Widerrist-Wackeln und seine weitreichende Wirkung kennen
    • wie du die Reaktionen deines Pferdes immer besser lesen und verstehen kannst

Weitere Teile der Serie:

Jim Masterson

Jim Masterson ist ein bekannter Pferde-Therapeut aus den USA. Seit 1997 hat er schon viele internationale Größen der Pferdewelt erfolgreich betreut. Er entdeckte, dass Pferde bestimmte neurologische Reaktionen auf verschiedene Berührungen zeigen, wenn sie beginnen, Verspannungen zu lösen. Basierend auf diesen Erkenntnissen entwickelte er die Masterson MethodeTM, die er weltweit anwendet und an seine Schüler weitergibt.

> mehr

Ähnliche Videos

Gymnastizierende Arbeit an der Hand Teil 10: Freiarbeit

Kathrin Roida

Sein Pferd scheinbar mühelos ohne Halfter und Strick um sich herum „tanzen“ zu lassen, das setzt der klassischen Handarbeit die Krone auf. Die Freiarbeit will allerdings gut vorbereitet sein, um sie sicher und harmonisch zu erarbeiten. Kathrin Roida zeigt, worauf es ankommt und mit welchen Übungen man beginnen kann.

Dauer: 07:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Gymnastizierende Arbeit an der Hand Teil 5: Übertreten

Kathrin Roida

Das Übertreten an der Hand ist nicht nur ein guter Einstieg in die Seitengänge an der Hand, es fördert auch die Beweglichkeit und die Geschmeidigkeit der Hanken deines Pferdes. Kathrin Roida zeigt dir in diesem Video, wie es geht und mit welcher Hilfengebung du das „Loslassen“ deines Pferdes erreichst.

Dauer: 17:51 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Masterson Methode™ Teil 3: Verspannungen lösen im Genick & Atlasbereich

Jim Masterson

Wenn die Blasen-Meridian-Technik der Masterson Methode™ aus Teil 2 mit deinem Pferd schon gut funktioniert und es sich mit dir entspannt, kannst du mit der Massage im Genick und Atlasbereich beginnen. Jim Masterson zeigt dir, welche Methoden es dafür gibt und wie du reagierst, wenn sich dein Pferd festmacht.

Dauer: 25:50 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Masterson Methode™ Teil 5: Lockern der Hinterhand

Jim Masterson

Nachdem die Vorhand ausgiebig gelockert wurde, widmet sich Jim Masterson in diesem Video der Hinterhand. Er zeigt dir, wie du deinem Pferd mit der Masterson Methode™ helfen kannst, Blockaden im Becken, Lenden- und Kruppenbereich zu lösen. Für jedes Pferd eine Wohltat!

Dauer: 16:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Natural Horsemanship verstehen Teil 5: Pferde-ABC Einführung

Jenny Wild & Peer Claßen

Energie, Fokus und Timing - die „Zauberformel“ im Natural Horsemanship. Jenny und Peer erklären dir in diesem Video was sich genau dahinter verbirgt. Darauf baut auch das Pferde-ABC auf, welches die Grundlage für alle weiteren Übungen ist. Mach mit und erreiche mehr Feinheit und Leichtigkeit mit deinem Pferd!

Dauer: 18:13 Minuten

Hier geht es zum Video