Grundausbildung des jungen Pferdes: Wichtige Lektionen im Dressurviereck



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/211131-1_ik_rappstute_big_neu.jpg 2018-06-14T00:00:00+02:00

In diesem Video lernst du:

  • wie du die Anlehnung deines Pferdes verbessern kannst
  • wie du mit deinem Pferd entspannt an unbekannten Gegenständen vorbeireiten kannst
  • wie du ein Herausheben bei Übergängen von Vornherein vermeiden kannst

Das Scheuen abgewöhnen & entspannt an unbekannten Gegenständen vorbeireiten
Ein neuer Stuhl am Viereck oder ein Reiter hinter einem Busch - es gibt immer Anlässe für ein junges Pferd, sich bei der Dressurarbeit ablenken zu lassen. Ingrid Klimke zeigt dir in diesem Video, wie du dein Pferd geduldig aber bestimmt an neue Situationen gewöhnen und ihm das Scheuen abgewöhnen kannst.

Eine stete Anlehnung & das Genick als der höchste Punkt
Donnalucata geht eher leicht im Genick und soll daher lernen, sich besser zu tragen und Last auf die Hinterhand aufzunehmen. Ingrid Klimkes Ziel ist eine gleichmäßige Anlehnung mit dem Genick als höchstem Punkt. Bei den Schritt-Trab-Übergängen zeigt die Olympiasiegerin, wie sie das Herausheben von Vornherein verhindert.

Übergänge zum Halten & Galopparbeit
Die Übergänge Trab-Halten und Halten-Trab baut Ingrid Klimke in diese Trainingseinheit schon einmal mit ein. Spielerisch bringt sie der Stute bei, zunächst am Hufschlag und später auch auf der freien Linie gerade zu halten. Beim Angaloppieren gilt es, Ruhe im Pferd zu behalten und trotzdem prompt bergauf anzuspringen.

Weitere Teile der Serie:
Grundausbildung des jungen Pferdes: Training am Berg

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

wehorse Videotipps

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video