Grundkurs Springen Teil 2: Springreiten lernen mit Cavaletti



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/211132-02_ed_springreiten_dressurarbeit_einzelne_cavaletti_big.jpg 2018-06-16T00:00:00+02:00

Mit Cavaletti den Grundstein legen
Wenn die Grundlagen nicht sitzen, wird das Parcoursspringen nicht nur schwierig, sondern auch gefährlich. Eva Deimel führt dich deshalb Schritt für Schritt sicher an das Springreiten heran. Das Reiten über Cavaletti ist eine wunderbare Möglichkeit, ein Gefühl für den richtigen Rhythmus zu entwickeln und den sicheren Springsitz zu festigen.

Dressurmäßige Arbeit ist das A & O
Ohne Dressur kein Springen - einer der wichtigsten Grundsätze im Springreiten. Eva Deimel zeigt dir in diesem Video zusammen mit ihrer Schülerin Lea, welche dressurmäßige Arbeit unerlässlich ist. Das Pferd auf der Linie halten, es mit deinen Hilfen schließen und „vor dir haben“ sind nur einige der Lektionen, die du hier lernst.

Distanzen einschätzen & richtig landen
Woher weiß ich, wie viele Galoppsprünge mein Pferd bis zum Hindernis benötigt und wie lande ich auf der richtigen Hand, um keinen Galoppwechsel machen zu müssen? Eva Deimel hat in diesem Video viele Tipps für dich, die du mit deinem Pferd direkt üben und anwenden kannst.

In diesem Video lernst du:

    • wie du dich mit weit auseinander stehenden Cavaletti auf das Springen vorbereiten kannst
    • wie du Distanzen einschätzen lernst und dein Pferd auf der richtigen Linie hältst
    • mit welchen Hilfen du dein Pferd schließen und wie du auf der richtigen Hand landen kannst

Weitere Teile der Serie:
Grundkurs Springen Teil 1: Die Grundlagen des Springsitzes & vorbereitende Dressurarbeit
Grundkurs Springen Teil 3: Dressurmäßige Arbeit & Cavalettitraining

Eva Deimel

Eva Deimel ist Springausbilderin und gibt ihre jahrelange Erfahrung gerne an ihre Reitschüler weiter. Vom Anfänger bis zum Profi hat die mehrfache Westfälische und Vize Deutsche Meisterin für jeden die richtigen Tipps parat. Die Grundlagen wie dressurmäßige Arbeit und der richtige Sitz sind ihr ein besonderes Anliegen, um von Beginn an gutes und sicheres Springreiten zu ermöglichen. 

> mehr

wehorse Videotipps

Sichere Linienführung im Parcours: Distanzen erkennen & richtig taxieren

Karsten Huck

Eine der Herausforderungen beim Springen eines Parcours ist die sichere Linienführung zwischen den Hindernissen. Um jeden Sprung erfolgreich zu meistern, müssen Wendungen korrekt geritten, Distanzen erkannt und der richtige Rhythmus gefunden werden.

Dauer: 14:02 Minuten

Hier geht es zum Video

Springtraining: Besser taxieren

Christopher Bartle

Im Parcours ist das Reiten zwischen den Sprüngen besonders wichtig, um das Anreiten und den Absprung am nächsten Hindernis optimal vorzubereiten. Dieses Video zeigt eine Springstunde mit Bundestrainer Christopher Bartle.

Dauer: 13:56 Minuten

Hier geht es zum Video

Gewöhnung an erste Geländesprünge

Ingrid Klimke

Das Reiten in ungewohnter Umgebung und auf unterschiedlichen Untergründen festigt die Trittsicherheit und das Selbstvertrauen junger Pferde. Die richtige Gewöhnung an erste Geländesprünge und Wasserdurchritte legt den Grundstein für das weitere Training.

Dauer: 21:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Klemmige Pferde lockern mit lösender Arbeit und Springgymnastik

Stephan Dubsky

Das Pferd nach seinen Bedürfnissen lockern, es richtig an den Hilfen zum fleißigen Vorwärts motivieren und das selbstständige Springen fördern: Pferdewirtschaftsmeister Stephan Dubsky kommentiert in diesem Video das Training und insbesondere die Springgymnastik mit einem 5-jährigen Oldenburger Wallach, den er seit wenigen Monaten zur Korrektur in Beritt hat.

Dauer: 15:58 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Springgymnastik für das 4-jährige Pferd

Ingrid Klimke

Eine abwechslungsreiche und vielseitige Ausbildung ist gerade für junge Pferde wichtig, um sie an viele verschiedene Situationen zu gewöhnen. Die Springgymnastik eignet sich hervorragend für den Aufbau der Muskulatur und zur Motivation beim Training, unabhängig davon in welcher Disziplin das Pferd später geritten werden soll.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video