Ein Blick für Pferde Teil 4: Das richtige Pferd kaufen



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/211134-04_mp_ein_blick_fuer_pferde_auswahl_big.jpg 2018-07-05T00:00:00+02:00

Der erste Kontakt
In diesem Video erfährst du die wichtigsten Dinge, die du bei einem Pferdekauf beachten solltest. Zum Beispiel ist es immer ratsam einen fachkundigen Berater mitzunehmen. Schau dir an, wie das Pferd gehalten wird und informiere dich über seine Vorgeschichte. Lernt euch erst einmal in Ruhe kennen.

Das Interieur und Exterieur beurteilen
Schau dir das Pferd erst einmal aus einer gewissen Distanz an. Beurteile seinen Körperbau, seine Hufe, die Art des Beschlags aber auch sein Interieur. Lass dir das Pferd an der Hand vorführen, um seinen Bewegungsablauf zu beurteilen. Worauf du dabei besonders achten solltest, erklärt Martin Plewa dir im Video.

Probereiten
Bevor du selbst in den Sattel steigst, lass dir das Pferd vorreiten und betrachte es vom Boden aus unter dem Sattel. Martin Plewa gibt dir Tipps für die Einschätzung. Beim Probereiten gilt es, die grundlegenden Lektionen abzufragen aber auch zum Beispiel das Gleichgewicht am hingegebenem Zügel im Trab und Galopp zu testen.

Du lernst in diesem Video:
    • was du beim Pferdekauf beachten solltest
    • wie du das passende Pferd für dich findest
    • auf welche Kriterien es bei der Pferdeauswahl ankommt

Weitere Teile der Serie:
Ein Blick für Pferde Teil 1: Das Gebäude des Pferdes beurteilen können
Ein Blick für Pferde Teil 2: Bewegungsbeurteilung der Grundgangarten
Ein Blick für Pferde Teil 3: Das Springen beurteilen

Martin Plewa

Martin Plewa ist ein Vertreter der klassischen Reitlehre, wurde zum Reitmeister ernannt und lernte unter anderem von Größen wie Major a.D. Paul Stecken und Oberst a.D. Hans Winkel. Seit den Fünfziger Jahren reitet und trainiert er sowohl Dressur und Springen, als auch Vielseitigkeit. Von 1985 bis 2001 war er als Bundestrainer der Vielseitigkeit tätig.

> mehr

wehorse Videotipps

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 2: Spanischer Schritt

Karin Hess-Müller

Der Spanische Schritt ist eine wertvolle gymnastizierende Übung, mit der die Beweglichkeit der Schulter des Pferdes vergrößert und der Raumgriff verbessert werden kann.

Dauer: 12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 4: Basisarbeit unter dem Sattel

Philippe Karl

Die Abkau- und Biegeübungen werden von Philippe Karl vom Boden aus in die Arbeit unter dem Sattel übertragen. Danach erarbeitet er einfache Übergänge zwischen Schritt und Trab. Korrekt gerittene Seitengänge sind schließlich der Schlüssel zu richtiger Gymnastizierung des Pferdes.

Dauer: 18:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video