Gymnastizierende Arbeit an der Hand Teil 8: Galopparbeit



https://cdn.wehorse.com/video/image/big/300160_08_kr_gymnastizierende_arbeit_an_der_hand_galopp_big.jpg 2018-07-07T00:00:00+02:00

Das erste Angaloppieren an der Hand
Bei den ersten Versuchen des Angaloppierens an der Hand solltest du nicht allzu streng mit Dir sein und die Herausforderung mit deinem Pferd spielerisch angehen. Kathrin Roida zeigt dir im Video worauf du achten solltest und worauf Du den Fokus legen sollest.

Übergänge im Galopp
Beginne mit Trab-Galopp-Übergängen. Wichtig ist dabei, im kleinen Kreis zügig mit zu schreiten, damit das Pferd nicht blockiert wird. Später kannst du auch Schritt-Galopp-Übergänge dazu nehmen. Kathrin Roida erklärt dir die Hilfengebung und zeigt, wie du ein Ausfallen über die äußere Schulter vermeiden kannst.

Außengalopp
Gelingen die Schritt-Galopp-Übergänge, kannst du dich an den Außengalopp wagen. An der Bande fällt er zu Beginn sogar manchmal leichter als der Handgalopp. Lerne mit dem Video, wie du deinem Pferd die unterschiedlichen Hilfen verständlich vermittelst, wo Du Dich genau positionierst und welche Übungsabfolgen Du erarbeiten kannst.


In diesem Video lernst du...

    • wie du mit der Galopparbeit an der Hand beginnst
    • mit welchen Hilfen du deinem Pferd verständlich zeigst, in welchem Galopp es anspringen soll
    • wie du Trab-Galopp- und Schritt-Galopp-Übergänge sowie den Außengalopp an der Hand erarbeitest

Weitere Teile der Serie:
Gymnastizierende Arbeit an der Hand Teil 7: Piaffe
Gymnastizierende Arbeit an der Hand Teil 9: Passage

Kathrin Roida

Kathrin Roida hat sich der klassischen Dressur verschrieben. An der Hand und unter dem Sattel bildet sie Pferde artgerecht und nachhaltig aus. Mit ihrer Arbeit möchte sie die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter fördern.

> mehr

wehorse Videotipps

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 3

Anja Beran

Nach einem knappen Jahr Ausbildung bei Anja Beran, ist das ehemalige Korrekturpferd Flamingo kaum wiederzuerkennen. Die Seitengänge gelingen flüssiger und auch Piaffe und Passage werden ausdrucksvoller und erhabener. Seit kurzem wird der 9-jährige Westfalenwallach nun an die Kandarre gewöhnt.

Dauer: 08:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurtraining mit jungem Vielseitigkeitspferd - Verbesserung des Trabs

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Trakehner Wallach Parmenides ist ein großrahmiger Vielseitigkeitstyp, dessen Stärken beim Springen und im Gelände liegen. Sein Trab ist wenig ausdrucksvoll, lässt sich aber durch richtiges Gymnastizieren und Geraderichten deutlich verbessern.

Dauer: 11:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Paul Stecken unterstützt Ingrid Klimke beim Training für eine Dressurpferdeprüfung Klasse L

Ingrid Klimke

Für den 5-jährigen Dresden Mann steht demnächst die Sichtung zum Bundeschampionat an. Ingrid Klimke übt in dieser Trainingseinheit die einzelnen Elemente der bevorstehenden Dressuraufgabe und wird dabei von ihrem Mentor Major Paul Stecken unterstützt.

Dauer: 24:58 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video