Die Masterson Methode™ Teil 6: Den Pferderücken entspannen



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/200860-06_jm_koerperarbeit_fuer_pferde_ruecken_big.jpg 2018-07-09T00:00:00+02:00

Bewegung der Wirbelsäule
Mit leichten Bewegungen an der Schweifrübe erzeugt Jim Masterson eine Bewegung der Wirbelsäule. „Wichtig ist dabei, dass sich auch die Nase des Pferdes mitbewegt.“ Das Ziel: Schwingungen erzeugen, die dem Pferd helfen, Verspannungen im Rücken zu lösen.

4 Dinge, die du beachten solltest
Erstens gilt es, Geduld zu haben - gib deinem Pferd Zeit, sich zu entspannen. Zweitens sollten deine Bewegungen nicht zu groß sein, dein Pferd soll sich nicht festmachen. Drittens wirkt deine zweite Hand unterstützend an der Rippenpartie. Der vierte Tipp: Wenn dein Pferd losgehen möchte, kann das ein Zeichen sein, dass es eine Verspannung löst. Gehe einfach sanft mit.

Die Masterson Methode™ von Kopf bis Fuß
Dieses Video schließt die Grundlagen der Masterson Methode™ ab - jetzt kannst du dein Pferd von Kopf bis Fuß massieren und ihm so dabei helfen, Blockaden und Verspannungen im ganzen Körper zu lösen. Schau dir die Anleitungen noch einmal genau an und probiere es einmal bei deinem Pferd aus - es wird es dir danken.


Du lernst in diesem Video:
    • wie du deinem Pferd helfen kannst, Verspannungen im Rücken zu lösen
    • mit welcher Technik du die Wirbelsäule deines Pferdes leicht zum Schwingen bringen kannst
    • was du bei der Masterson Methode™ für den Pferderücken besonders beachten musst

Weitere Teile der Serie:

Die Masterson Methode™ Teil 5: Lockern der Hinterhand

Jim Masterson

Jim Masterson ist ein bekannter Pferde-Therapeut aus den USA. Seit 1997 hat er schon viele internationale Größen der Pferdewelt erfolgreich betreut. Er entdeckte, dass Pferde bestimmte neurologische Reaktionen auf verschiedene Berührungen zeigen, wenn sie beginnen, Verspannungen zu lösen. Basierend auf diesen Erkenntnissen entwickelte er die Masterson MethodeTM, die er weltweit anwendet und an seine Schüler weitergibt.

> mehr

wehorse Videotipps

Schiefenkorrektur am Boden & unterm Reiter

Klaus Schöneich

Um ein Reitpferd langfristig gesund zu erhalten, ist es wichtig seine natürliche Schiefe und seine natürlichen Bewegungsmuster so zu korrigieren, dass es sich auch mit Reitergewicht bei locker schwingendem Rücken im Gleichgewicht bewegen kann, ohne Schaden zu nehmen.

Dauer: 11:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Gewichtskontrolle beim Pferd: Der Body Condition Score

Katja Möllerherm

Wie kann man objektiv beurteilen, ob ein Pferd sein Idealgewicht hat, zu dick oder zu dünn ist? Fütterungsexpertin Katja Möllerherm zeigt, mit welchen Hilfsmitteln und Methoden das Gewicht eines Pferdes bestimmt werden kann. Während die Messung mit einem Maßband einen guten Überblick gibt, ermöglicht der sogenannte Body Condition Score eine ganzheitliche und individuellere Beurteilung.

Dauer: 14:57 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Pferde-Gesundheit: Body-check & Dehnübungen

Dr. Lena Schuhbeck

Tierärztin Dr. Lena Schuhbeck hat sich auf Chiropraxis für Pferde spezialisiert und zeigt in diesem Video, wie man überprüfen kann, ob ein Pferd Probleme hat, die von einem Tierarzt oder Therapeuten behandelt werden sollten, und wie man mit Dehnübungen die Beweglichkeit der Vordergliedmaßen fördern und so Verletzungen vorbeugen kann.

Dauer: 26:46 Minuten

Hier geht es zum Video