Natural Horsemanship verstehen Teil 14: Rückwärts schicken leicht gemacht



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/4/9/8/de/images/cover.jpg 2018-07-31T00:00:00+02:00

Überlege dir vorher im Kopf genau, wie es aussieht, wenn dein Pferd einen Schritt rückwärts geht. Du solltest dein Ziel also genau vor Augen haben. Jenny und Peer bauen die Energie Stück für Stück mit dem Seil und dem Stöckchen auf, bis das Pferd reagiert und rückwärts tritt. Bei einer Reaktion gilt es, sofort mit dem Fragen aufzuhören.

Viel entscheidender als das Zeichen, das du zum Rückwärtsschicken auswählst, sind dein Fokus und deine Energie. Schalte sie ein, indem du dich zum Beispiel groß machst. Jenny und Peer zeigen dir verschiedene Wege. Dein Fokus muss ganz und gar auf den Rückwärtsschritt gerichtet sein. Schalte deine Energie sofort aus, sobald dein Pferd richtig reagiert.

Das Rückwärtsschicken sieht nicht nur eindrucksvoll aus, es erleichtert dir auch den Alltag mit deinem Pferd. Wenn du es entspannt und mit feinsten Signalen rückwärts gehen lassen kannst, sind auch Situationen wie das Heruntertreten vom Hänger kein Problem mehr. Schau dir an, was Jenny und Peer noch alles damit machen!

Weitere Teile der Serie:
 

Du lernst in diesem Video:

  • Bringe deinem Pferd schrittweise bei, auf feinste Signale rückwärts zu treten
  • Erfahre, wie du deine Energie und deinen Fokus dafür an- und ausschaltest
  • Verladen ohne Probleme: So kannst du das Rückwärtstreten im Alltag nutzen

Jenny Wild & Peer Claßen

Jenny Wild und Peer Claßen sind echte Pferdeversteher. Als Lehrer des Natural Horsemanship bringen sie Menschen bei, die Perspektive des Pferdes sehen und verstehen zu lernen. Mit ihren alltagstauglichen Übungen helfen sie dabei, die Beziehung zum Pferd neu zu entdecken und zu vertiefen.

> mehr

Ähnliche Videos

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 00:13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Dressurausbildung Teil 5: Förderung von Durchlässigkeit und Geraderichtung

Dr. Reiner Klimke

Die Lektionen der Klasse L festigen, die Durchlässigkeit verbessern und die Geraderichtung fördern: In diesem Video erklärt und kommentiert die Dressurlegende Dr. Reiner Klimke die Ausbildungsstunde eines fertigen L-Pferdes, das auf Kandare geritten wird.

Dauer: 00:09:51 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Dressurausbildung Teil 7: Das reife L-Pferd auf Kandare

Dr. Reiner Klimke

Ein reifes L-Pferd beherrscht alle entsprechenden Lektionen, zeigt Ausdruck, Durchlässigkeit und Geraderichtung. In diesem Video kommentiert der weltweit siegreichste Dressurreiter Dr. Reiner Klimke die Ausbildungsstunde eines solchen Pferdes und geht auf die korrekte Ausführung der unterschiedlichen Lektionen ein.

Dauer: 00:09:49 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 4: Basisarbeit unter dem Sattel

Philippe Karl

Die Abkau- und Biegeübungen werden von Philippe Karl vom Boden aus in die Arbeit unter dem Sattel übertragen. Danach erarbeitet er einfache Übergänge zwischen Schritt und Trab. Korrekt gerittene Seitengänge sind schließlich der Schlüssel zu richtiger Gymnastizierung des Pferdes.

Dauer: 00:18:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Jungpferde am Boden vorbereiten

Stefan Schneider

Vom Boden aus kann bereits vor dem Einreiten viel vorbereitet werden. Führtraining und das Anlongieren können genutzt werden, um dem Pferd einerseits beizubringen, auf feine Hilfen zu achten und es andererseits so zu desensibilisieren, dass unerwünschten Fluchtreaktionen vorgebeugt wird.

Dauer: 00:11:22 Minuten

Hier geht es zum Video