Natural Horsemanship verstehen Teil 16: Zirkeln & das Führen aus der Sattellage



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/0/8/de/images/cover.jpg 2018-08-27T00:00:00+02:00

Eine der wichtigsten Übungen im Natural Horsemanship: Das sogenannte Zirkeln bedeutet, dass dein Pferd die Verantwortung dafür übernimmt, die Gangart beizubehalten. Das bedeutet, dass du nicht - wie man es oft beim Longieren sieht - alle paar Schritte neu treiben musst, sondern dass du dein Pferd z.B. einmal antraben lässt und es weitertrabt bis du ein neues Signal gibst.

Gangart erhalten - ein riesiger Gewinn. Jenny und Peer zeigen dir im Video wie das Zirkeln in der Praxis genau funktioniert. Dazu führst du einen dritten Energiezustand ein: neutral. Du schickst dein Pferd auf den Zirkel und schickst es beim Stehenbleiben einfach noch einmal los. Dein Pferd soll über die Aufgabe nachdenken und sie verstehen. Das erste Zwischenziel: Weiterlaufen auch hinter deinem Rücken.

Beim Führen aus der Sattellage soll dein Pferd vorangehen bis du hinter seiner Schulter mit ihm mitgehen kannst. Es behält von alleine sein Tempo bei. Das funktioniert sowohl nah am Pferd, als auch von weiter weg und eignet sich sehr gut, um deinem Pferd Neues zu zeigen.

Weitere Teile der Serie: 
 

Du lernst in diesem Video:

  • Ständiges Treiben-müssen verhindern: So hilft dir das Zirkeln
  • Lerne, wie du deinem Pferd beibringst, eine Gangart von alleine beizubehalten
  • Der dritte Energiezustand „neutral“ und sein richtiger Einsatz
  • Das Führen aus der Sattellage aus unterschiedlichen Distanzen üben

Jenny Wild & Peer Claßen

Jenny Wild und Peer Claßen sind echte Pferdeversteher. Als Lehrer des Natural Horsemanship bringen sie Menschen bei, die Perspektive des Pferdes sehen und verstehen zu lernen. Mit ihren alltagstauglichen Übungen helfen sie dabei, die Beziehung zum Pferd neu zu entdecken und zu vertiefen.

> mehr

Ähnliche Videos

Die Masterson Methode™ Teil 6: Den Pferderücken entspannen

Jim Masterson

Ein kräftiger, entspannter und schwingender Rücken ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein zufriedenes und gesundes Reitpferd. Mit dieser wertvollen Technik der Masterson Methode™ kannst du deinem Pferd helfen, seinen Rücken zu entspannen. Jim Masterson zeigt dir genau wie es geht!

Dauer: 00:03:12 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Masterson Methode™ Teil 2: Verspannungen lösen mit der Blasen-Meridian-Technik

Jim Masterson

Bei der Masterson Methode™ geht es darum, Verspannungen deines Pferdes in einem interaktiven Prozess zu lösen. Jim Masterson zeigt dir in diesem Video, wie du mit der Blasen-Meridian-Technik an allen drei Hauptbereichen beginnen kannst. Seine „Zauberformel“ wird dir dabei besonders helfen.

Dauer: 00:07:34 Minuten

Hier geht es zum Video

Natural Horsemanship verstehen Teil 12: Eine echte Verbindung zu deinem Pferd schaffen

Jenny Wild & Peer Claßen

Hast du eine echte Verbindung zu deinem Pferd? Nimmt es dich wahr und vertraut dir so weit, dass es dir gerne folgt? In diesem Video zeigt Jenny dir eine Übung von Jean-Francois Pignon, die dir und deinem Pferd zu einer ehrlichen Verbindung verhelfen und Grundlage für viele weitere Übungen sein kann. Du kannst sie direkt selbst ausprobieren!

Dauer: 00:15:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Tellington-TTouch-Training für Pferde: Die Philosophie

Linda Tellington-Jones

Linda Tellington-Jones erklärt dir die Ideen, die hinter ihrer Methode stecken. Sie beschreibt in Kurzform die Tellington-TTouches, die Bodenarbeit und das Reiten. Wichtige Grundlage ist das Vertrauen des Pferdes, das du mit Tellington-Training aufbauen kannst.

Dauer: 00:04:34 Minuten

Hier geht es zum Video

So lernen Pferde Reiterhilfen, Teil 1: Theoretische Einführung, Ethologie

Dr. Britta Schöffmann

Wann welche Reiterhilfe wie gegeben werden soll, wird Reitschülern bereits in den Anfängen ihrer Reiterei erklärt. Wie aber wissen Pferde, wie sie auf diese Hilfen reagieren sollen? Wie lernen sie, die Hilfensprache des Reiters zu verstehen? Auf diese Fragen gibt Britta Schöffmann Antworten und erläutert außerdem, warum auch die Natur des Pferdes in die reiterliche Kommunikation zwischen Mensch und Pferd mit einfließt.

Dauer: 00:19:18 Minuten

Hier geht es zum Video