Einhändig reiten mit Uta Gräf: Dressur und Working Equitation - das eigene Reiten auf dem Prüfstand



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/211136-02_ug_einhaendig_reiten_big.jpg 2018-09-23T00:00:00+02:00
Das eigene Reiten überprüfen
„Wenn das Pferd klassisch gut geritten ist, ist es nur noch ein kleiner Schritt zum einhändigen Reiten“, so Stefan Schneider. Er und seine Frau Uta Gräf nutzen das einhändige Reiten regelmäßig, um ihr Reiten zu überprüfen. Reagiert das Pferd fein auf Schenkel- und Gewichtshilfen? Oder fällt es auseinander, sobald eine Hand weggenommen wird? Dann weiß man, woran man arbeiten muss.
 
Einhändig in der Working Equitation
Stefan Schneider trainiert seine Pferde regelmäßig mit einer Hand. In der schwersten Klasse der Working Equitation werden alle Prüfungen einhändig geritten. Im Video zeigt er dir, warum ein Grand Prix-Pferd mehr mit einem Working Equitation-Pferd gemein hat, als man vielleicht denkt: Beide müssen auf feinste Hilfen reagieren und eine hohe Versammlungsbereitschaft haben.
 
Wie Uta Gräf das einhändige Reiten in ihr Dressurtraining einbaut
Mit der jungen Stute „Hermine“ und dem Wallach „Lenny“ zeigt Uta dir, worauf es beim einhändigen Reiten in der Dressur ankommt. Zu Beginn empfiehlt sich ein Wechsel zwischen einhändigen und beidhändigen Phasen. Dass nicht gleich alles perfekt klappt, ist ganz normal. Wichtig ist, wie du damit umgehst. Uta sieht es als Herausforderung und weiß dadurch, woran sie noch arbeiten kann.
 
Du lernst in diesem Video:
  • wie du mit einhändigem Reiten deine Hilfengebung überprüfen kannst
  • Hindernisse der Working Equitation kennen und wie sie einhändig geritten werden
  • wie du das einhändige Reiten Schritt für Schritt in dein Training einbauen kannst

Weitere Teile der Serie:

Einhändig reiten mit Uta Gräf: Voraussetzungen & Unterschiede der Hilfengebung

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich durch ihre feine Reitweise in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Durch ihre ungewöhnliche Kombination anspruchsvoller Dressurreiterei mit naturnaher Pferdehaltung steht sie Patin für eine sich verändernde Einstellung zum Pferd und zum Dressursport.

> mehr

wehorse Videotipps

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 4: Grundlagen für feines Reiten - Haltung, Fütterung und Erziehung

Stefan Schneider

Für Uta Gräf und ihren Mann Stefan Schneider ist feines Reiten nicht nur eine Frage der Reittechnik, sondern vielmehr das Ergebnis des „Gesamtpakets“ aus pferdegerechter Haltung, Fütterung und Training. Turnierpferde in der Herde auf der Koppel sind eher ungewöhnlich, und auch das Reiten ohne normale Halle im Sommer wie im Winter eher selten. Das Ausbildungskonzept von Uta Gräf beinhaltet diese und noch weitere Faktoren, die in diesem Film gezeigt werden.

Dauer: 20:13 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 2: Pferde motivieren – Motivation erhalten

Uta Gräf

Um dem Pferd Freude an der gemeinsamen Arbeit zu vermitteln, ist es wichtig, das Training individuell auf jedes Pferd anzupassen. Uta Gräf zeigt mit dem 6-jährigen Damon Jerome NRW und dem 12-jährigen Hengst Le Noir, worauf sie im Training achtet, um junge Pferde gar nicht erst zu demotivieren und die Motivation des erfahrenen Pferdes zu erhalten.

Dauer: 21:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Desensibilisierung am Boden und unterm Reiter

Stefan Schneider

Bei der Erziehung und Ausbildung junger Pferde geht es im Großen und Ganzen darum, unerwünschte Reaktionen zu desensibilisieren und erwünschtes Verhalten sensibel zu halten. Die Gewöhnung an verschiedene Gegenstände und Situationen vom Boden aus schafft Vertrauen und erleichtert das Training im Sattel.

Dauer: 19:06 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung Folge 1: Zu leicht und manchmal etwas eng - was tun?

Uta Gräf

Der 6-jährige Wallach Lenny hat von Natur aus einen eher unvorteilhaften Hals und ist sehr leicht im Genick. Bei ihm achtet Uta Gräf darauf, ihn vermehrt an die Hand zu reiten und diese Anlehnung mit in die Dehnung nehmen zu können.

Dauer: 15:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 3: Leistungsgerechte Förderung mit feinen Hilfen

Uta Gräf

Für Uta Gräf geht die leistungsgerechte Förderung einher mit dem Bestreben, ihre Hilfen immer weiter zu verfeinern. Bereits beim jungen Pferd nimmt sich die Ausbilderin genug Zeit, um eine feine Anlehnung an die Reiterhand herzustellen. Dies kommt ihr dann bei der weiteren Ausbildung zugute und es resultiert daraus eine Kommunikation über fast unsichtbare Hilfen.

Dauer: 15:31 Minuten

Hier geht es zum Video