Doppellonge Teil 1: Erste Schritte für Pferd & Longenführer



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/3/1/de/images/cover.jpg 2018-10-23T00:00:00+02:00
Das Zusammenspiel von Theorie und Praxis
Nur die Kombination von theoretischem Wissen und praktischer Erfahrung führt bei der Arbeit mit der Doppellonge zum Erfolg. Wilfried Gehrmann erklärt und zeigt in diesem Video die wichtigsten Grundlagen zur korrekten Vorbereitung. Genau wie beim Reiten legt die Ausbildungsskala den Grundstein.
 
Die Ausbildung des Longenführers
Erste Lektion: die Ausrüstung. Welche Longenarten es gibt, wie und wo die Doppellonge verschnallt wird und worauf besonders zu achten ist, erklärt Wilfried Gehrmann im Video. Für die erste Anwendung der Doppellonge sind zwei Helfer unerlässlich: ein erfahrener Longenführer als Anleiter und ein sicheres Lehrpferd, das erste Fehler in der Handhabung verzeiht.
 
Das Pferd an die Doppellonge gewöhnen
Anhand unterschiedlicher Jungpferde, die das erste Mal an der Doppellonge gearbeitet werden, zeigt Wilfried Gehrmann, wie man ein Pferd daran gewöhnt. Du lernst, wie du bei Buckeln oder Übermut reagierst, wie du Schritt für Schritt beginnst und wie du Longe und Peitsche für einen flüssigen Handwechsel umfassen musst.
 
 
Weitere Teile der Serie:
 
 

Du lernst in diesem Video:

  • die richtige Ausrüstung du für die Arbeit mit der Doppellonge
  • wie du Longe und Peitsche hältst und den flüssigen Handwechsel übst
  • wie du junge Pferde an die Doppellonge gewöhnst

Wilfried Gehrmann

Wilfried Gehrmann ist bekannt als der Doppellongen-Papst. Wilfried Gehrmann war Leiter der Landes-Reit- und Fahrschule Rheinland.

> mehr

Ähnliche Videos

Die Schule der Légèreté Teil 2: Longieren als wichtiger Teil der Ausbildung

Philippe Karl

Das Longieren ist für Philippe Karl nicht nur eine Art sein Pferd aufzuwärmen und zu lösen, es ist vielmehr eine gute Möglichkeit es an die Hilfen zu gewöhnen und zu gymnastizieren. Hilfszügel und starres „in-der-Runde-gehen“ lehnt er ab.

Dauer: 07:28 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

The Gentle Touch-Bodenschule Teil II: Garzer lernt erste Verständigungsübungen

Peter Kreinberg

Im zweiten Teil der Serie zeigt Peter Kreinberg am Beispiel des frisch gelegten Wallachs „Garzer“, wie mit Hilfe seiner The Gentle Touch® Methode aus einem unaufmerksamen, eigenwilligen Youngster ohne Manieren in kurzer Zeit ein aufmerksamer und interessierter Partner wird, der sich willig anleiten läßt. Er zeigt, wie Aufmerksamkeit gewonnen und eine Verständigungsgrundlage entwickelt werden können.

Dauer: 12:36 Minuten

Hier geht es zum Video

Zügelhilfen besser verstehen und einsetzen durch das Halsringreiten

Wolfgang Marlie

Die Arbeit mit dem Halsring kann zum Einen als Prüfstein für eine präzise und funktionierende Verständigung mit dem Pferd dienen. Zum Anderen stellt das Halsringreiten mit einem geübten Pferd eine gute Möglichkeit für den Reiter dar, seine Hilfengebung verfeinern zu lernen.

Dauer: 18:15 Minuten

Hier geht es zum Video

High Noon Teil 2: Vorbereitende Hand- und Longenarbeit

Philippe Karl

Die Arbeit vom Boden aus ist für Philippe Karl ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Dazu gehören sowohl das abwechslungsreiche Longieren als auch vorbereitende Übungen an der Hand. Auf diese Weise stärkt er das Vertrauen seines Pferdes, verbessert die Disziplin und legt wichtige Grundlagen für die Arbeit unter dem Sattel.

Dauer: 16:07 Minuten

Hier geht es zum Video