Die erste Weltmeisterschaft der Vierzugfahrer 1972 in Münster



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/3/9/de/images/cover.jpg 2018-11-11T00:00:00+01:00

Die Welt des Fahrsports traf sich in Münster: 18 Gespanne aus Großbritannien, Jugoslawien, den Niederlanden, Polen, Schweiz, Ungarn und Deutschland traten bei der ersten Weltmeisterschaft der Viererzüge in Münster gegeneinander an. Aus Quarantäne-Gründen kamen alle Teilnehmer aus Europa. Mit dabei: Das Gespann der englischen Königin.  

So sahen die WM-Prüfungen damals aus: Eine Dressuraufgabe nach dem damaligen höchsten Schwierigkeitsgrad in der internationalen Wertung, eine Marathonfahrt über Straßen und Wege in Münster und eine abschließende Hindernisfahrt mit 20 Hindernissen - in diesen drei Disziplinen maßen sich die Teilnehmer. Schau dir an, worauf die Richter damals Wert legten!

Kleidung, Gespanne und Ausrüstung: Allem voran ging die Gespannkontrolle. Passen Kleidung und Ausrüstung zueinander? Ist am Wagen alles korrekt? Das Video gibt einen herrlichen Einblick in die damaligen Trends und Gepflogenheiten. Die passende Musik rundet dieses geschichtsträchtige Video-Erlebnis ab.


Du lernst in diesem Video:

  • Die Teilnehmer und Pferde der ersten Weltmeisterschaft der Vierspänner von 1972
  • Die Prüfungen bei der WM 1972 und welche Anforderungen gestellt wurden
  • Auf welche Gespanne und Ausrüstung die damaligen besten Fahrer der Welt setzten

Ähnliche Videos

Dressurfahren mit dem Vierspänner

Tjeerd Velstra

Der Vierspänner gilt nicht umsonst als die Königsdisziplin des Fahrsports. Es erfordert viel Geschick, Gefühl und Erfahrung, um ein solches Gespann harmonisch und in richtiger Haltung im Dressurviereck zu führen. In diesem Video nimmt der zweifache Weltmeister, Tjeerd Velstra, dich quasi mit auf den Kutschbock.

Dauer: 00:23:22 Minuten

Hier geht es zum Video

Traditionelles Fahren Teil 3: Edle Luxusfuhrwerke & Mailcoaches

Dieser Film nimmt dich mit in die Welt der Traditionsfahrten. Barone und Ladys bewahren die Kultur und lenken ihre edlen Pferde in stilgetreuer Aufmachung durch den Schlosspark von Cuts in Frankreich. Experten wie Dr. Andres Furger führen uns in die Besonderheiten der Traditionskutschen ein. Die ganze Geschichte findest du hier.

Dauer: 00:23:43 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung im Zweispänner

Tjeerd Velstra

Gelingen die Grundlagen einspännig sicher, kann das junge Pferd an die Arbeit im Zweispänner gewöhnt werden. Tjeerd Velstra demonstriert in diesem Video auf welche einzelnen Komponenten es dabei ankommt.

Dauer: 00:15:57 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Ausbildungsskala für das Fahrpferd

Frank Lütz

Voraussetzungen für pferdegerechtes und erfolgreiches Fahren sind unter anderem Wendigkeit, Kraft und Durchlässigkeit des Pferdes sowie eine präzise und feine Kommunikation mit dem Fahrer. Das Video erklärt, wie diese Ziele mithilfe der Ausbildungsskala erreicht werden können und zeigt Wege und Übungen, um die einzelnen Elemente im Trainingsalltag zu verbessern. 

Dauer: 00:24:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Traditionelles Fahren Teil 2: Starnberger-See-Rundfahrt

Der Ultra-Marathon des Gespannfahrens: Nur alle fünf Jahre findet die „Starnberger-See-Rundfahrt“ statt. Mit 75 km rund um den See ist sie die wohl längste Tagesstilstreckenfahrt Europas, eine echte Herausforderung und ein unvergessliches Erlebnis für Pferde und Fahrer. Dieses Video porträtiert das Spektakel und trifft dabei echte Experten.

Dauer: 00:13:45 Minuten

Hier geht es zum Video