Seitengänge richtig reiten: Schenkelweichen und Schulterherein



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/5/1/de/images/cover.jpg 2019-02-02T00:00:00+01:00
Seitengänge – warum?
Anja Beran übt die Seitengänge sowohl mit ihren jungen, als auch mit den fortgeschrittenen Pferden. Sie tragen maßgeblich zur Gymnastizierung und Geraderichtung des Pferdes bei. Warum? Das erklärt Anja dir im Video. Für das Schenkelweichen und das Schulterherein zeigt sie dir die genaue Vorgehensweise.
 
Schenkelweichen
Viele Klassiker sagen, das Schenkelweichen sei kein Seitengang. Es hat allerdings, genau wie andere Seitengänge, einen gymnastizierenden Effekt. Anja Beran zeigt dir, wie du das Weichen am besten einleitest. Entscheidend ist, dass deine Hilfen aufeinander abgestimmt und zum richtigen Zeitpunkt auf dein Pferd einwirken.
 
Schulterherein
„Da darf man nicht drücken, dann drückt das Pferd dagegen“, erklärt Anja Beran in Bezug auf die Hilfengebung beim Schulterherein. Wichtig ist, dass die Kruppe immer auf dem Hufschlag bleibt und die Hinterhand die Vorhand nie überholt. Lerne im Video, wie du das Schulterherein unterschiedlich weit ausgebildeten Pferden beibringst und welche Schlüsselmerkmale du immer beachten musst.
 
Du lernst in diesem Video:
  • wie und in welcher Reihenfolge du beim Schenkelweichen und Schulterherein auf dein Pferd einwirkst
  • warum das Schenkelweichen die perfekte Vorbereitung auf das Schulterherein ist
  • wie du das Schulterherein mit jungen und weiter ausgebildeten Pferden am besten üben kannst

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

Ähnliche Videos

Ballentines Teil 1: Schonende Ausbildung des dreijährigen Pferdes

Anja Beran

Der junge Hengst Ballentines v. Boston darf noch schlaksig sein! Er wird von Anja Beran schonend nach klassischen Grundsätzen ausgebildet und bekommt Zeit, sich reell zu entwickeln. In diesem ersten Teil erklärt die Meisterin die Grenze zwischen motivierender Förderung und schadender Überforderung.

Dauer: 07:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Blickschulung - pferdegerechte Ausbildung erkennen

Anja Beran

Pferdegerechte Ausbildung oder falsch verstandene Dressur – ist das Ausbildungssystem im modernen Reitsport auf einem Irrweg? Diese Frage beantwortet Anja Beran, eine der renommiertesten Vertreterinnen der klassischen Dressur, in diesem Multimediavortrag. Dabei öffnen Trickanimationen, die auf der Basis von realen Turnierszenen entstanden sind, jedem Pferdefreund die Augen. In ihrer Analyse wird Anja Beran von der Fachtierärztin für Chiropraktik (A), Elisabeth Albescu, unterstützt.

Dauer: 43:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Natürliche Schiefe

Anja Beran

Jedes Pferd hat von Natur aus eine hohle und eine steifere Seite. Mit der richtigen Gymnastizierung beim Reiten kannst du dein Pferd dabei unterstützen, diese natürliche Schiefe auszugleichen und es geraderichten. Anja Beran zeigt dir in diesem Video, wie du die hohle Seite deines Pferdes erkennst und welche Übungen dir bei der Geraderichtung helfen.

Dauer: 25:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Degni Shael Teil 1: Aus dem Rennstall zur feinen Dressur

Anja Beran

„Degni“ ist ein Achal Tekkiner mit einjähriger Rennbahnerfahrung in Russland. Sein neues Zuhause ist Gut Rosenhof im Allgäu, wo er von Anja Beran nach klassischen Grundsätzen ausgebildet wird. Schau bei seiner Umstellung und seiner Entwicklung zu und nimm die Grundlagen der klassischen Dressurausbildung für dein Reiten mit.

Dauer: 10:04 Minuten

Hier geht es zum Video

Working Equitation mit Pedro Torres Teil 5: Rinderarbeit & Speedtrail

Pedro Torres

Pedro Torres demonstriert in diesem Video einmal mehr, warum Working Equitation auf der klassischen Dressurausbildung basiert. Bei der Rinderarbeit und dem Speedtrail kommt es auf die prompte Reaktion des Pferdes an – aber auch auf Präzision und Durchlässigkeit. Der mehrfache Weltmeister zeigt wie es geht.

Dauer: 07:26 Minuten

Hier geht es zum Video