Seitengänge richtig reiten: Travers und Traversale



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/5/2/de/images/cover.jpg 2019-05-28T00:00:00+02:00
Eine Volte leitet das Travers optimal ein. Stellung und Biegung aus der Volte werden direkt mit in die Lektion hineingenommen und dienen dem Pferd als logischer Einstieg in den Seitengang. Auf dem Hufschlag geritten, dient die Bande als äußere Begrenzung – eine weitere Hilfe für das Pferd.

Anja Beran beschreibt die Traversale als Travers im freien Raum. Behält der Reiter bei der Einleitung der Traversale dieses Bild im Kopf, hilft es ihm, die zuvor erlernte Hilfengebung auf die neue Lektion zu übertragen. Schaue dir in diesem Video an, wie eine flüssige Traversale gelingt.

Zum Erlernen von Travers und Traversale empfiehlt Anja Beran, beide Lektionen vorerst im Schritt zu reiten. So fällt es dem Reiter leichter, seine Hilfen im richtigen Moment einzusetzen und dem Pferd den neuen Bewegungsablauf zu koordinieren.
 

Weitere Teile der Serie:

Seitengänge richtig reiten: Schenkelweichen und Schulterherein
Seitengänge richtig reiten: Renvers

Du lernst in diesem Video:

  • Das Travers für das Pferd verständlich einleiten
  • Anja Beran zeigt, wie dir die erste Traversale flüssig gelingt
  • Hilfen korrekt einsetzen und jederzeit fein auf das Pferd abstimmen
  • Tipps für das erste Üben von Travers und Traversale

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

Ähnliche Videos