Fit wie Hoy Teil 6: Beispiel-Training



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/5/6/de/images/cover.jpg 2018-12-12T00:00:00+01:00
Das Warm-up nie vergessen! Selbst wenn du es schon fast im Schlaf kannst: Das 10-minütige Aufwärmprogramm gehört vor jede Trainingseinheit! Nur so produziert dein Körper die nötige Gelenkflüssigkeit, die deine Gelenke schmiert und vor Verletzungen schützt. Das Video zeigt dir noch mal alle Übungen dafür.
 
Der Kraftteil: Crossfit-Trainer Malte Papen hat ein Trainingsprogramm für dich zusammengestellt, das du ganz einfach zu Hause oder im Stall nachmachen kannst. Es beginnt mit dem Kraftteil, der aus zwei Übungen besteht. Schau dir im Video an, was es mit dem Prinzip E.M.O.M. (Every Minute On the Minute) auf sich hat.
 
Beim Workout of the day liegt ein Fokus auf der Schnelligkeit. Nach dem A.M.R.A.P.-Prinzip (As Many Rounds As Possible) machst du so viele Runden in sauberer Ausführung wie möglich in zehn Minuten. Eine Runde besteht aus drei Übungen. Im Video zeigen Malte und Bettina dir, wie es funktioniert und welche Übungen sich dafür am besten eignen.
 
 
Weitere Teile der Serie:
 
 

Du lernst in diesem Video:

  • Die sinnvolle und individuelle Gestaltung eines Trainingsplans
  • Ein Beispiel-Training zur optimalen Förderung des Reitersitzes
  • Die Übungen mit Trainingspartnern gestalten und besonders effektiv trainieren
  • Lerne die E.M.O.M- und A.M.R.A.P.-Methoden kennen und anwenden

Bettina Hoy

Bettina Hoy ist Vielseitigkeitsreiterin durch und durch. Sie ritt für Deutschland auf mehreren Weltmeisterschaften und Olympiaden und ist heute erfolgreich als Bundestrainerin der niederländischen Nationalmannschaft tätig. Ein besonderes Augenmerk legt sie auf die Reiterfitness als entscheidenden Erfolgsfaktor.

> mehr

Ähnliche Videos

Sitzschule am Boden nach der Wanless-Methode

Elaine Butler

Mit einem Gymnastikball lässt sich die Wahrnehmung für häufige Sitzfehler und deren Korrektur vom Boden aus sehr gut schulen. Verschiedene Übungen helfen außerdem, die benötigten Muskeln und Bewegungsabläufe für einen stabilen und losgelassenen Sitz zu trainieren.

Dauer: 00:16:12 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 3: Leichttraben und Aussitzen

Marlies Fischer-Zillinger

Häufige Fehler beim Leichttraben sind unruhige Unterschenkel und Hände, die das Pferd in seiner Bewegungsmöglichkeit einschränken. Auch beim Aussitzen wirkt sich ein unruhiger Sitz oder eine unbewegliche Hüfte negativ auf das Pferd aus. Verschiedene Übungen im Sattel und am Boden helfen, Wahrnehmung und Gleichgewicht des Reiters zu verbessern.

Dauer: 00:19:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 00:19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 4: Wendungen reiten

Marlies Fischer-Zillinger

In Wendungen sind beide Körperseiten des Reiters gleichwertig an der Führung des Pferdes beteiligt. Das innere Bild eines Zuges, der in einer Kurve beide Schienen gleichermaßen nutzt, verdeutlicht die Einwirkung des Reiters auf gebogenen Linien.

Dauer: 00:13:43 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 1: Steigbügellänge, Atmung & erfühlen der Bewegung

Marlies Fischer-Zillinger

Die Physiotherapeutin Marlies Fischer-Zillinger und die Reitlehrerin Claudia Weissauer haben ihr Wissen gebündelt und erklären wie man lernt, einfühlsam mitschwingend aber trotzdem stabil zu sitzen. Grundvoraussetzungen sind u.a. die korrekte Steigbügellänge, das richtige Atmen und das Erfühlen der Bewegung.

Dauer: 00:16:59 Minuten

Hier geht es zum Video