Vom Sitzen zum Einwirken Teil 4: Fühlen lernen & Zusammenhänge begreifen



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/6/7/de/images/cover.jpg 2019-04-19T00:00:00+02:00
Den Fleiß des Pferdes fördern
So wie der ausbalancierte Sitz für den Reiter wichtig ist, so wichtig sind das richtige Tempo und ein fleißiger Bewegungsablauf für das Pferd. Fleiß führt zu mehr Muskeltätigkeit, zu verbesserter Reaktionsschnelligkeit auf Reiterhilfen und zu aktiverem Abfedern der Körpermasse. Es ist also wichtig, dass der Reiter ein Nachlassen des Fleißes fühlt und entsprechend reagiert.
 
Fühlen lernen
"Für einen Reiter am Anfang seines Reiterlebens ist das Fühlen solcher Nuancen nicht immer ganz einfach", so Britta Schöffmann. Und selbst wenn er es bemerkt, so weiß er oft nicht, wie er es lösen soll. Schnell schleichen sich dann fehlerhafte Schenkelhilfen ein, die das Pferd abstumpfen und das Problem noch verstärken können.
 
Wie bekomme ich mehr "Go"?
In diesem Lernvideo arbeitet Dr. Britta Schöffmann daran, die treibenden Hilfen der jugendlichen Reiterin zu verbessern und ihr pferdefreundliche Tricks für mehr "Go" ihres Vierbeines an die Hand zu geben. Mit einer kleinen Selbsterfahrungs-Aktion macht sie ihr außerdem die große Bedeutung von Fleiß innerhalb von Bewegung fühlbar verständlich.
 
 

Du lernst in diesem Video:

  • Den Fleiß des Pferdes verbessern
  • Wie du lernst, zu fühlen, ob dein Pferd richtig geht oder noch nicht
  • Mit welchem Selbsterfahrungstest du die Bedeutung von Fleiß besser verstehst

Dr. Britta Schöffmann

Die Journalistin und ehemalige Grand-Prix-Reiterin hat ihr Hobby Pferd zum "vielseitigsten Beruf der Welt" gemacht: Sie reitet, lehrt und schreibt. Ihre Bücher rund um Dressurausbildung werden weltweit gelesen.

> mehr

Ähnliche Videos

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 00:19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 00:16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 2: Spanischer Schritt

Karin Hess-Müller

Der Spanische Schritt ist eine wertvolle gymnastizierende Übung, mit der die Beweglichkeit der Schulter des Pferdes vergrößert und der Raumgriff verbessert werden kann.

Dauer: 00:12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 00:11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 00:11:10 Minuten

Hier geht es zum Video