Vom Sitzen zum Einwirken Teil 5: Das Zusammenspiel verfeinern



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/6/8/de/images/cover.jpg 2019-05-14T00:00:00+02:00

Das Zusammenspiel der Hilfen verbessern: Der Sitz ist ausbalanciert, die Hilfen klappen, das Pferd bewegt sich geschlossen in gutem Tempo – Zeit für den Reiter, sein ‚inneres Auge‘ und seine Selbstreflexion zu trainieren, um das Zusammenspiel seiner Hilfen und damit seine Einwirkung noch genauer setzen zu können. 

Selbstreflexion und Feedback sind enorm wichtig. Dr. Britta Schöffmann geht im Video immer wieder in die Zwiesprache mit ihrer jugendlichen Reitschülerin, stellt Fragen und gibt Feedback. „Ich möchte, dass ein Reiter fühlt, was seine Aktionen im Sattel auslösen, dass er es artikulieren kann und auch versteht, warum er was macht und was es beim Pferd bewirkt“, erklärt sie.

Mit der Versammlung beginnen: Der korrekte Sitz als Grundlage steht dabei immer wieder im Fokus, ebenso wie das Beibehalten des Bewegungsflusses des Pferdes und seine zwanglose Hinführung in einen immer geschlosseneren Rahmen als Voraussetzung für den nächsten Schritt, die beginnende Versammlung.

 

Du lernst in diesem Video:

  • Das Zusammenspiel der Hilfen verbessern: so geht‘s
  • Die Notwendigkeit von Selbstreflexion und Feedback für eine richtige Einwirkung
  • Lerne, wie du beginnst, dein Pferd richtig zu versammeln
  • Überprüfung des Reitersitzes als Grundlage für eine gute Einwirkung

Dr. Britta Schöffmann

Die Journalistin und ehemalige Grand-Prix-Reiterin hat ihr Hobby Pferd zum "vielseitigsten Beruf der Welt" gemacht: Sie reitet, lehrt und schreibt. Ihre Bücher rund um Dressurausbildung werden weltweit gelesen.

> mehr

Ähnliche Videos

Sitz und Hilfengebung der klassischen Reitkunst

Anja Beran

Der korrekte Sitz ist eine Grundforderung der klassischen Reitkunst. Die richtige Position ermöglicht es dem Reiter, sein Pferd „vor sich“ und „am Sitz“ zu haben, so dass es auf feinste Hilfen reagieren kann.

Dauer: 00:12:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Reitunterricht gestalten: Sitzübungen aus der Bewegungslehre

Eckart Meyners

Ob für Reitanfänger oder Fortgeschrittene, Kinder oder Erwachsene, an der Longe oder beim Abteilungsreiten: Einige Übungen aus der Bewegungslehre von Eckart Meyners lassen sich zur Sitzschulung gut in den Reitunterricht einbinden.

Dauer: 00:11:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Längsbiegung Teil 5: Der junge oder unerfahrene Reiter

Dr. Britta Schöffmann

Das komplexe Zusammenspiel von Zügel-, Schenkel- und Gewichtshilfen in den stellenden und biegenden Lektionen ist für junge und/oder unerfahrene Reiter gar nicht so einfach. In dieser Folge zeigt Dr. Britta Schöffmann, wo Pylonen unterstützend eingesetzt werden können und wie ein bisschen Gymnastik im Sattel das Verständnis fördert.

Dauer: 00:11:14 Minuten

Hier geht es zum Video

Übungen für das Erarbeiten von gelungenen Übergängen

Reinhart Koblitz

In diesem Video erklärt Reinhart Koblitz, wie man das Reiten von geschmeidigen Übergängen mit dem Pferd üben kann. Die Grundlage hinter den Übungen für bessere Übergänge ist das Verständnis der Hilfengebung bei halben und ganzen Paraden.

Dauer: 00:19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 3: Leistungsgerechte Förderung mit feinen Hilfen

Uta Gräf

Für Uta Gräf geht die leistungsgerechte Förderung einher mit dem Bestreben, ihre Hilfen immer weiter zu verfeinern. Bereits beim jungen Pferd nimmt sich die Ausbilderin genug Zeit, um eine feine Anlehnung an die Reiterhand herzustellen. Dies kommt ihr dann bei der weiteren Ausbildung zugute und es resultiert daraus eine Kommunikation über fast unsichtbare Hilfen.

Dauer: 00:15:31 Minuten

Hier geht es zum Video