Vom Sitzen zum Einwirken Teil 7: Durch Einwirkung zur Harmonie

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/7/0/de/images/cover.jpg 2019-07-19T00:00:00+02:00

Im siebten Teil der Serie "Vom Sitzen zum Einwirken" zeigt Britta Schöffmann dir, wohin der Weg einer sich immer weiter verbessernden Einwirkung führen kann und welche Möglichkeiten sich Pferd und Reiter, abhängig von Vermögen, Talent und (reiterlichem) Fleiß, möglicherweise noch auftun können.

Die Reiterinnen in diesem Video sind Amateure, keine Profis. Sie reiten und trainieren ihre Pferde in ihrer Freizeit. Nicht das Bemühen um Perfektion steht dabei im Vordergrund, sondern das nach einem harmonischen Miteinander zwischen Pferd und Reiter. "Ich möchte, dass beim Betrachter der Eindruck entsteht, Reiten sei nicht weiter schwierig", so die Ausbilderin.

Leichtigkeit in einer derart komplexen Sportart, in der nicht nur jeder Reiter, sondern auch jedes Pferd individuelle Voraussetzungen mitbringt, ist Ergebnis jahrelanger Arbeit. Einwirkung geschieht auf diesem Niveau größtenteils aus dem Unterbewusstsein heraus. "Trotzdem muss der Reiter immer wissen, was er warum tut", so Britta Schöffmann. "Nur so kann er seinem Pferd gerecht werden."

Du lernst in diesem Video:

  • wie du deine Hilfen unsichtbar werden lässt
  • wie du dein Gefähl für die richtige Hilfengebung verbesserst
  • wie du durch korrektes Reiten zu Harmonie mit deinem Pferd findest
Weitere Teile der Serie:

Dr. Britta Schöffmann

Die Journalistin und ehemalige Grand-Prix-Reiterin hat ihr Hobby Pferd zum "vielseitigsten Beruf der Welt" gemacht: Sie reitet, lehrt und schreibt. Ihre Bücher rund um Dressurausbildung werden weltweit gelesen.

> mehr

Ähnliche Videos

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule nach der Wanless-Methode

Elaine Butler

Die Wanless-Methode befasst sich detailliert mit dem Reitersitz und der Einwirkung des Reiters auf das Pferd. Lernpsychologie und verständliche Erklärungen, die dem Reiter helfen, Korrekturen richtig umzusetzen, spielen dabei eine wichtige Rolle.

Dauer: 18:48 Minuten

Hier geht es zum Video

Zirkusschule Teil 1: Grundlagen & richtiges Belohnen

Bea Borelle

Die Grundvoraussetzung für das Erlernen aller Zirkuslektionen ist eine klare Verständigung zwischen Pferd und Ausbilder. Dazu gehören eine präzise Hilfengebung und das richtige Belohnen bzw. das positive Verstärken einer gewünschten Reaktion. Bea Borelle zeigt in diesem Video die Grundlagen für einen systematischen Trainingsaufbau.

Dauer: 14:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Kommunikation im Roundpen

Anna Twinney

Eine klare Kommunikation zwischen Mensch und Pferd ist der Grundstein für jedes erfolgreiche Training. Verhaltensspezialistin Anna Twinney gibt in diesem Video Einblicke in die natürliche Sprache der Pferde.

Dauer: 21:03 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 3: Vorbereitende Arbeit vom Boden aus

Philippe Karl

Das Maul des Pferdes ist heilig. Die Einwirkung der Reiterhand sollte dem Pferd bereits vom Boden aus verständlich gemacht werden, um möglichst schonend und sanft durchgeführt werden zu können.

Dauer: 11:44 Minuten

Hier geht es zum Video