Vom Sitzen zum Einwirken Teil 7: Durch Einwirkung zur Harmonie



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/7/0/de/images/cover.jpg 2019-07-19T00:00:00+02:00

Im siebten Teil der Serie "Vom Sitzen zum Einwirken" zeigt Britta Schöffmann dir, wohin der Weg einer sich immer weiter verbessernden Einwirkung führen kann und welche Möglichkeiten sich Pferd und Reiter, abhängig von Vermögen, Talent und (reiterlichem) Fleiß, möglicherweise noch auftun können.

Die Reiterinnen in diesem Video sind Amateure, keine Profis. Sie reiten und trainieren ihre Pferde in ihrer Freizeit. Nicht das Bemühen um Perfektion steht dabei im Vordergrund, sondern das nach einem harmonischen Miteinander zwischen Pferd und Reiter. "Ich möchte, dass beim Betrachter der Eindruck entsteht, Reiten sei nicht weiter schwierig", so die Ausbilderin.

Leichtigkeit in einer derart komplexen Sportart, in der nicht nur jeder Reiter, sondern auch jedes Pferd individuelle Voraussetzungen mitbringt, ist Ergebnis jahrelanger Arbeit. Einwirkung geschieht auf diesem Niveau größtenteils aus dem Unterbewusstsein heraus. "Trotzdem muss der Reiter immer wissen, was er warum tut", so Britta Schöffmann. "Nur so kann er seinem Pferd gerecht werden."

Weitere Teile der Serie:

Du lernst in diesem Video:

  • Lerne, wie du deine Hilfen unsichtbar werden lässt
  • Das Gefühl für die richtige Hilfengebung verbessern
  • Durch korrektes Reiten zu Harmonie mit dem Pferd finden
  • Beispiel-Unterrichtseinheiten mit Dr. Britta Schöffmann

Dr. Britta Schöffmann

Die Journalistin und ehemalige Grand-Prix-Reiterin hat ihr Hobby Pferd zum "vielseitigsten Beruf der Welt" gemacht: Sie reitet, lehrt und schreibt. Ihre Bücher rund um Dressurausbildung werden weltweit gelesen.

> mehr

Ähnliche Videos

Dressurreiten mit Begeisterung Teil 3: Leistungsgerechte Förderung mit feinen Hilfen

Uta Gräf

Für Uta Gräf geht die leistungsgerechte Förderung einher mit dem Bestreben, ihre Hilfen immer weiter zu verfeinern. Bereits beim jungen Pferd nimmt sich die Ausbilderin genug Zeit, um eine feine Anlehnung an die Reiterhand herzustellen. Dies kommt ihr dann bei der weiteren Ausbildung zugute und es resultiert daraus eine Kommunikation über fast unsichtbare Hilfen.

Dauer: 00:15:31 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlagen der Hilfengebung: Vertrauen bilden und Signale vom Boden aus lehren

Wolfgang Marlie

Das gelungene Treiben und eine präzise Hilfengebung sind Voraussetzungen für gutes Reiten. Wie die Grundlagen dafür am Boden erarbeitet und damit auch das Vertrauensverhältnis und die Präzision der Hilfengebung unter dem Sattel verbessert werden können, siehst du in diesem Video.

Dauer: 00:19:35 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 3: Leichttraben und Aussitzen

Marlies Fischer-Zillinger

Häufige Fehler beim Leichttraben sind unruhige Unterschenkel und Hände, die das Pferd in seiner Bewegungsmöglichkeit einschränken. Auch beim Aussitzen wirkt sich ein unruhiger Sitz oder eine unbewegliche Hüfte negativ auf das Pferd aus. Verschiedene Übungen im Sattel und am Boden helfen, Wahrnehmung und Gleichgewicht des Reiters zu verbessern.

Dauer: 00:19:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 5: Vorarbeit Pirouetten & fliegende Galoppwechsel

Uta Gräf

Nach den ersten Vorbereitungen auf die Piaffe in der letzten Folge konzentriert sich Uta Gräf in diesem Video auf die Vorarbeit für Galopp-Pirouetten und fliegende Wechsel. Der 8-jährige Helios hebt sich bei Anstrengung manchmal noch etwas heraus oder wird leicht schief. Uta Gräf zeigt, mit welchen Übungen sie dem entgegenwirkt und wie sie ihr Training systematisch und individuell aufbaut.

Dauer: 00:12:43 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 00:09:08 Minuten

Hier geht es zum Video