Schulterherein: Die ersten Schritte



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/573_de_schulterherein-die-ersten-schritte-ingrid-klimke_cover.jpg 2019-02-08T00:00:00+01:00
Die Vorbereitung: ein flüssiges Vorwärts-Seitwärts
Voraussetzung für ein korrektes Schulterherein ist die prompte Reaktion des Pferdes auf deine seitwärtstreibenden Hilfen. Ingrid Klimke zeigt dir, mit welcher Vorübung sie ihr Pferd zu einem flüssigen Vorwärts-Seitwärts motiviert. Wichtig: Lobe dein Pferd schon bei kleinen Schritten, fordere aber konsequent die Reaktion auf deinen Schenkel ein, falls sie ausbleibt.
 
Das Gefühl für ein richtiges Schulterherein entwickeln
Beim Schulterherein werden gleich mehrere Fähigkeiten des Pferdes abgefragt: Balance, Versammlung und Geraderichtung sind nur einige. Unterstütze es deshalb mit einer besonders feinen Hilfengebung. Die Vorhand darf nicht zu weit in die Bahn kommen, das Vorwärts muss erhalten bleiben, das Hinterbein aktiv untertreten. Ingrid zeigt dir, wie du das richtige Gefühl entwickelst.
 
Nächstes Level: Schulterherein im Trab
Wenn du ein sicheres Schulterherein im Schritt entwickelt hast, kannst du den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Ingrid zeigt dir, wie sie den Seitengang behutsam in den Trab überträgt. Warum sie sich freut, wenn die Stute hochkommt und über dem Zügel ist? Auch das erfährst du im Video!
 
In diesem Video lernst du:
  • deinem Pferd das Schulterherein beizubringen
  • eine Vorübung auf dem Zirkel, die deinem Pferd die Lektion verständlich macht
  • das Schulterherein im nächsten Level in den Trab zu übertragen

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

wehorse Videotipps

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 2: Spanischer Schritt

Karin Hess-Müller

Der Spanische Schritt ist eine wertvolle gymnastizierende Übung, mit der die Beweglichkeit der Schulter des Pferdes vergrößert und der Raumgriff verbessert werden kann.

Dauer: 12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Mit lösender Arbeit zu innerer und äußerer Losgelassenheit

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video