Schulterherein: Die ersten Schritte

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/7/3/de/images/cover.jpg 2019-02-08T00:00:00+01:00
Die Vorbereitung: ein flüssiges Vorwärts-Seitwärts
Voraussetzung für ein korrektes Schulterherein ist die prompte Reaktion des Pferdes auf deine seitwärtstreibenden Hilfen. Ingrid Klimke zeigt dir, mit welcher Vorübung sie ihr Pferd zu einem flüssigen Vorwärts-Seitwärts motiviert. Wichtig: Lobe dein Pferd schon bei kleinen Schritten, fordere aber konsequent die Reaktion auf deinen Schenkel ein, falls sie ausbleibt.
 
Das Gefühl für ein richtiges Schulterherein entwickeln
Beim Schulterherein werden gleich mehrere Fähigkeiten des Pferdes abgefragt: Balance, Versammlung und Geraderichtung sind nur einige. Unterstütze es deshalb mit einer besonders feinen Hilfengebung. Die Vorhand darf nicht zu weit in die Bahn kommen, das Vorwärts muss erhalten bleiben, das Hinterbein aktiv untertreten. Ingrid zeigt dir, wie du das richtige Gefühl entwickelst.
 
Nächstes Level: Schulterherein im Trab
Wenn du ein sicheres Schulterherein im Schritt entwickelt hast, kannst du den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Ingrid zeigt dir, wie sie den Seitengang behutsam in den Trab überträgt. Warum sie sich freut, wenn die Stute hochkommt und über dem Zügel ist? Auch das erfährst du im Video!
 
In diesem Video lernst du:
  • deinem Pferd das Schulterherein beizubringen
  • eine Vorübung auf dem Zirkel, die deinem Pferd die Lektion verständlich macht
  • das Schulterherein im nächsten Level in den Trab zu übertragen

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

Ähnliche Videos

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video