High Noon Teil 11: Nach 7 Jahren Ausbildung – Lektionen der hohen Schule & Springreiten



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/7/4/de/images/cover.jpg 2019-02-26T00:00:00+01:00
Dressurarbeit im Freien
Wenn die schweren Lektionen so einwandfrei entwickelt wurden, wie bei High Noon und Philippe Karl, klappen sie auch im Gelände. Das fördert die Trittsicherheit und Geschicklichkeit des Pferdes und sorgt für Abwechslung. Im Video zeigt Philippe Karl dir eine mögliche Trainingseinheit im Freien.
 
Die schweren Lektionen verfeinern
Schau dir im Video an, wie gut sich High Noon während seiner Ausbildung bei Philippe Karl entwickelt hat. Die schweren Lektionen von der Zick-Zack-Traversale im Galopp bis zu Piaffe und Passage beherrscht der Wallach mittlerweile mit Leichtigkeit. Philippe Karl verrät dir seine besten Methoden zum Verfeinern der Lektionen in allen drei Gangarten.
 
Springen mit dem Dressurpferd
Philippe Karl setzt auf eine vielseitige Ausbildung und ist der Meinung, dass der Reiter nicht nur alle schweren Lektionen auch im Springsattel abrufen können sollte, sondern dass jedes Dressurpferd auch mühelos kleine Sprünge meistern können muss. Er demonstriert dir im Video sein Springtraining mit High Noon. Sei gespannt: Am Ende erwartet dich noch ein besonderes Show-Highlight!
 
Du lernst in diesem Video:
  • wie Philippe Karl die Lektionen der hohen Schule verfeinert
  • wie du mit Dressurpferden das Springreiten trainierst
  • mit welcher Show Philippe Karl und High Noon ihre Zuschauer zum Toben brachten
Weitere Teile der Serie:
 

Philippe Karl

Philippe Karl war 13 Jahre lang Bereiter des berühmten Cadre Noir in Frankreich. Er hat sich als Ausbilder, Buchautor und Gründer der Ecole de Légèreté weltweit einen Namen gemacht.

> mehr

Ähnliche Videos

Die Dressurausbildung Teil 12: Einstieg in die Klasse S

Dr. Reiner Klimke

Die nach klassischen Grundsätzen ausgebildeten Pferde aus dem Stall von Dr. Reiner Klimke befanden sich zwischen dem 6. und 7. Lebensjahr auf dem Weg in die Klasse S. In diesem Video aus den 1980er Jahren erläutert der siegreichste Dressurreiter der Welt die dafür zu erlernenden Lektionen und kommentiert die Trainingseinheiten dreier Pferde.

Dauer: 21:49 Minuten

Hier geht es zum Video

Cavaletti-Übungen im Trab: Takt, Raumgriff, Aktivität & Kadenz verbessern

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke demonstriert in diesem Video zahlreiche Übungen der Cavalettiarbeit im Trab. Mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Ausbildungszielen ist für jedes Pferd-Reiter-Paar die passende Aufgabe dabei.

Dauer: 26:17 Minuten

Hier geht es zum Video

Soma Bay Folge 2: Dressur-Training auf dem Stoppelfeld

Ingrid Klimke

Trainingsstruktur, Hilfengebung, Zielsetzung: Profitieren Sie von der Videobegleitung der Olympiasiegerin Ingrid Klimke und seien Sie dabei, wenn sie die 4-jährige Stute Soma Bay ausbildet und auf dem Weg zur Klasse L kontinuierlich neue Lektionen mit ihr erarbeitet. In Folge 2 wird die Dressurarbeit auf dem Stoppelfeld fortgesetzt, um vor allem das Zulegen und Einfangen auf langen, geraden Strecken zu üben.

Dauer: 18:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Königssee Folge 3: Verstärkungen trainieren auf dem Stoppelfeld

Ingrid Klimke

Nach einer erfolgreichen Turniersaison in Dressur-, Spring- und Geländepferde-L-Prüfungen befindet sich der 5-jährige Königssee auf dem Weg zur Klasse M. Auf dem Stoppelfeld übt Ingrid Klimke in dieser Folge vor allem die Verstärkungen und erzielt zusätzlich erzieherische Erfolge, indem sie den Hengst dazu bringt, sich trotz Ablenkungen auf seine Reiterin zu kontzentrieren.

Dauer: 20:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Dressurausbildung Teil 13: Lektionen im St. Georgs-Preis

Dr. Reiner Klimke

Die Dressurlegende Dr. Reiner Klimke kommentiert in diesem Video aus den 1980er Jahren sowohl eine Trainingsstunde, als auch eine Turnierprüfung auf dem Niveau des St. Georgs-Preises. Die Lektionen der Klasse S, die dafür benötigt werden, beherrschen die vorgestellten Pferde bereits sicher. Sie geben dem Zuschauer ein mustergültiges Beispiel.

Dauer: 16:54 Minuten

Hier geht es zum Video