Timing der Hilfen: Geschlossene Übergänge ohne Herausheben



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/7/6/de/images/cover.jpg 2019-03-19T00:00:00+01:00

Hermine hebt sich zu Beginn bei den Trab-Schritt-Übergängen noch etwas heraus. Damit die Stute den Hals während des Übergangs mehr fallen lässt, muss Uta genau den richtigen Zeitpunkt zum Durchparieren finden. Schau dir im Video an, wie ihr das gelingt und warum es sich lohnt, das richtige Timing konsequent zu üben.

Ohne das richtige Timing erhältst du auch nicht den gewünschten Lerneffekt für dein Pferd. Parierst du zum falschen Zeitpunkt durch oder gibst im falschen Moment die Hilfe zum Antraben, kannst du dein Pferd verwirren. „Den ruhigen Trab soll sie jetzt nicht mit Hochdrücken verbinden. Ich möchte ihr verständlich machen, dass sie auch beim Zurück, beim Durchparieren, den Hals fallen lassen soll.“

Im zweiten Teil des Videos widmet Uta sich den Trab-Galopp-Trab-Übergängen. Sie zeigt dir eine effektive Übung, mit der du den Galopp deines Pferdes vor und nach den Übergängen geschlossener bekommst. Warum auch hier das Timing eine zentrale Rolle spielt? Sieh selbst!

Du lernst in diesem Video:

  • Das Herausheben in Übergängen mit dem richtigen Timing der Hilfen korrigieren
  • Den richtigen Zeitpunkt für Übergänge finden: Uta zeigt dir, wie sie es macht
  • Probiere diese Timing-Übung für einen geschlosseneren Galopp direkt selbst aus

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich durch ihre feine Reitweise in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Durch ihre ungewöhnliche Kombination anspruchsvoller Dressurreiterei mit naturnaher Pferdehaltung steht sie Patin für eine sich verändernde Einstellung zum Pferd und zum Dressursport.

> mehr

Ähnliche Videos

Die Schule der Légèreté Teil 5: Vom richtigen Angaloppieren, über fliegende Wechsel zur Pirouette

Philippe Karl

Vom theoretischen Verständnis bis zur Praxis erklärt Philippe Karl genau, wie das Pferd das Angaloppieren sicher erlernt. Dazu nutzt er verschiedene Hufschlagfiguren und Seitengänge. Bei den ersten fliegenden Wechseln lässt der französische Ausbilder das Pferd interessanterweise vom Handgalopp in den Außengalopp springen. Voraussetzung für die Pirouettenarbeit ist schon eine sehr hohe Versammlungsfähigkeit des Pferdes.

Dauer: 00:21:19 Minuten

Hier geht es zum Video

Längsbiegung Teil 5: Der junge oder unerfahrene Reiter

Dr. Britta Schöffmann

Das komplexe Zusammenspiel von Zügel-, Schenkel- und Gewichtshilfen in den stellenden und biegenden Lektionen ist für junge und/oder unerfahrene Reiter gar nicht so einfach. In dieser Folge zeigt Dr. Britta Schöffmann, wo Pylonen unterstützend eingesetzt werden können und wie ein bisschen Gymnastik im Sattel das Verständnis fördert.

Dauer: 00:11:14 Minuten

Hier geht es zum Video

Übungen für das Erarbeiten von gelungenen Übergängen

Reinhart Koblitz

In diesem Video erklärt Reinhart Koblitz, wie man das Reiten von geschmeidigen Übergängen mit dem Pferd üben kann. Die Grundlage hinter den Übungen für bessere Übergänge ist das Verständnis der Hilfengebung bei halben und ganzen Paraden.

Dauer: 00:19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Reitunterricht gestalten: Sitzübungen aus der Bewegungslehre

Eckart Meyners

Ob für Reitanfänger oder Fortgeschrittene, Kinder oder Erwachsene, an der Longe oder beim Abteilungsreiten: Einige Übungen aus der Bewegungslehre von Eckart Meyners lassen sich zur Sitzschulung gut in den Reitunterricht einbinden.

Dauer: 00:11:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlagen der Hilfengebung: Vertrauen bilden und Signale vom Boden aus lehren

Wolfgang Marlie

Das gelungene Treiben und eine präzise Hilfengebung sind Voraussetzungen für gutes Reiten. Wie die Grundlagen dafür am Boden erarbeitet und damit auch das Vertrauensverhältnis und die Präzision der Hilfengebung unter dem Sattel verbessert werden können, siehst du in diesem Video.

Dauer: 00:19:35 Minuten

Hier geht es zum Video