Handarbeit HSH-Methode Teil 6: Erste Arbeit unter dem Reiter



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/9/0/de/images/cover.jpg 2019-06-21T00:00:00+02:00

Stressfreies Anreiten
Die einjährige Arbeit an der Hand soll das junge Pferd so gut auf das Reiten vorbereiten, dass das erste Aufsteigen möglichst stressfrei verläuft. In diesem Video siehst du den Hengst Mataré bei seinen ersten Reiteinheiten. Als wahrer Musterschüler demonstriert er, wie problemlos das Anreiten im Rahmen der HSH-Methode verläuft.

Erst am Boden, dann vom Sattel aus
„Nie im Sattel etwas verlangen, was das Pferd nicht vorher vom Boden aus gelernt hat.“ So bringt Fritz Stahlecker seine Philosophie auf den Punkt. Er zeigt dir in diesem Video, wie es ihm gelingt, dem Pferd die am Boden gelernten Übungen auch unter dem Sattel verständlich zu machen.

Vorteile der 3:1 Zügelführung
Wusstest du, dass die Kandare ursprünglich für die einhändige Zügelführung erfunden wurde? In diesem Sinne empfiehlt auch Fritz Stahlecker die 3:1 Zügelführung. Die Vorteile: Die Führung der Kandarenzügel an jeweils nur einem Finger ist denkbar fein. Außerdem bleiben die Funktionen von Kandaren- und Trensengebiss unabhängig voneinander erhalten.

Weitere Teile der Serie:
Handarbeit mit der HSH-Methode Teil 1: Zäumen und satteln
Handarbeit mit der HSH-Methode Teil 2: Erste Übungen - Anhalten, Stehen & Rückwärts
Handarbeit mit der HSH-Methode Teil 3: Erste Leinenarbeit
Handarbeit mit der HSH-Methode Teil 4: Gewöhnung an die Kandare
Handarbeit mit der HSH-Methode Teil 5: Auf dem Weg zur Versammlung

Du lernst in diesem Video:

  • Schrittweise am Boden gelernte Übungen in den Sattel übertragen
  • Wie das Anreiten für dein Pferd möglichst stressfrei verläuft
  • Die Motivation des Pferdes auch bei der Arbeit unter dem Sattel erhalten

Fritz Stahlecker

Fritz Stahlecker gilt als einer der profiliertesten Hippologen Deutschlands und bildete als Autodidakt junge, rohe Pferde bis zur schweren Klasse aus. Er entwickelte die Hand-Sattel-Hand-Methode (HSH), mit der schon 2-jährige Pferde, spielerisch und zwanglos, Lektionen der hohen Schule erlernen können und an die späteren Anforderungen heran geführt werden.

> mehr

Ähnliche Videos

Desensibilisierung am Boden und unterm Reiter

Stefan Schneider

Bei der Erziehung und Ausbildung junger Pferde geht es im Großen und Ganzen darum, unerwünschte Reaktionen zu desensibilisieren und erwünschtes Verhalten sensibel zu halten. Die Gewöhnung an verschiedene Gegenstände und Situationen vom Boden aus schafft Vertrauen und erleichtert das Training im Sattel.

Dauer: 19:06 Minuten

Hier geht es zum Video

Gewöhnung und Anreiten Teil 5: Dressurmäßige Grundausbildung

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Bei den ersten Schritten der dressurmäßigen Grundausbildung eines Pferdes kann man eine Menge falsch machen – aber auch vieles richtig! Dieses Video hilft dir bei den ersten Schritten und erinnert dich an wichtige Regeln, die du unbedingt befolgen solltest.

Dauer: 07:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Notizen zur klassischen Reitkunst Teil 2: Erstes Aufsitzen & Reiten der Remonte

Klaus Krzisch

Auch das erste Aufsitzen und Reiten des jungen Pferdes sollte möglichst ein positives Erlebnis für den Youngster sein, um Problemen in der weiteren Ausbildung vorzubeugen. Erster Oberbereiter Klaus Krzisch zeigt in diesem Video, wie das Anreiten in Ruhe, ohne Druck und Stress gelingt.

Dauer: 20:45 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western- & Freizeitpferde Teil 3: Erste Schritte mit Reiter

Peter Kreinberg

Wichtige Schritte in der Grundausbildung des jungen Pferdes sind die Verständigung über die Zügel und die ersten Erfahrungen mit dem Reiter auf dem Rücken. Im dritten Video dieser Reihe zeigt Peter Kreinberg die Vermittlung der Zügelhilfen vom Boden aus und die ersten Schritte unter dem Reiter.

Dauer: 11:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video