Balance in der Bewegung Teil 3: Hilfengebung in Balance



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/591-balance-in-der-bewegung-teil-3-hilfengebung-in-balance_cover.jpg 2019-01-22T00:00:00+01:00
Lernen, mit feinen Hilfen zu reiten
Das Pferd soll sich bei einer nahezu unsichtbaren Verständigung in seinen natürlichen Anlagen optimal entfalten können. Susanne von Dietze zeigt dir, wie du lernen kannst, deine eigene Balance besser zu beherrschen und ein Gefühl für die Balance des Pferdes zu bekommen, um mit leichten Hilfen reiten zu können.
 
Technik und Gefühl - Gewichtshilfen
Die Gewichtshilfen sind immer vorhanden und wirken bei jeder Bewegung auf das Pferd ein. Schau dir im Video an, wie deine Gewichtsverlagerungen auf das Pferd wirken, wie du seinen Takt und Rhythmus beeinflusst und wie du langfristig erreichst, dass dein Pferd mit den Hinterbeinen unter den Schwerpunkt tritt.
 
Schenkel- und Zügelhilfen
Du lernst im Video, warum die Unabhängigkeit zwischen Becken und Beinbewegung für einen effektiven Schenkeleinsatz notwendig ist und welche zentrale Rolle der innere Schenkel einnimmt. Mit einer praktischen Übung von Susanne von Dietze kannst du deine Zügelhilfen und die Feinheit deiner Hand verbessern.
 
Du lernst in diesem Video:
  • wie du deine eigene Balance im Sattel besser beherrscht
  • wie du lernst, die Balance deines Pferdes zu spüren
  • wie du deine Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfen überprüfst und verfeinerst
Weitere Teile der Serie:

FN - Deutsche Reiterliche Vereinigung

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

wehorse Videotipps

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video