Balance in der Bewegung Teil 7: Praktische Übungen für mehr Rhythmus und Balance



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/5/9/5/de/images/cover.jpg 2019-04-30T00:00:00+02:00

Für eine feine und leichte Kommunikation mit dem Pferd brauchst du einen ausbalancierten Sitz und einen klaren Rhythmus. Schau dir im Video an, wie du Aufgabenstellungen für dein Pferd einfacher und eindeutiger wirken lassen kannst. Unter anderem lernst du einen speziellen Slalom und das Reiten im Dreieck kennen.

Wie reitet man eine wirklich gute und richtige Wendung? Susanne von Dietze zeigt dir im Video, wie du den Zirkel neu interpretieren und mit verschiedenen Variationen für die Verbessrung deiner Wendungen nutzen kannst. Eine weitere Übung sensibilisiert dich für die Funktion der äußeren Hilfen auf der Zirkellinie.

Entscheidend für einen ausbalancierten Sitz ist die Unabhängigkeit der Hände erstens vom Oberkörper und im nächsten Schritt auch voneinander. Das erfordert vor allem Koordination und sollte immer wieder überprüft werden. Im Video siehst du im Detail, wie ein Pferd-Reiter-Paar in Balance aussieht und wie du zum Beispiel das Aussitzen richtig erarbeiten kannst.

Weitere Teile der Serie:

Du lernst in diesem Video:

  • Praktische Übungen für mehr Balance und Rhythmus zum Nachreiten
  • Erfahre, was es mit dem Reiten im Dreieck auf sich hat und warum es dir hilft
  • Lerne, wie du eine Wendung wirklich richtig reitest
  • So verbesserst du die eigene Koordination und Unabhängigkeit der Hände

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Schiefenkorrektur am Boden & unterm Reiter

Klaus Schöneich

Um ein Reitpferd langfristig gesund zu erhalten, ist es wichtig, seine natürliche Schiefe und seine natürlichen Bewegungsmuster so zu korrigieren, dass es sich auch mit Reitergewicht bei locker schwingendem Rücken im Gleichgewicht bewegen kann, ohne Schaden zu nehmen.

Dauer: 00:11:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Helios’ Weg zum Dressurpferd Folge 2: Trabarbeit & Traversalen

Uta Gräf

Erlebe in dieser Ausbildungsserie, wie die bekannte Dressurreiterin Uta Gräf den 7-jährigen Helios über mehrere Jahre ausbildet. Während dieser Zeit kann der Zuschauer kontinuierliche Fortschritte mitverfolgen. In dieser Folge steht das Erarbeiten und Verbessern der Traversalen auf dem Programm.

Dauer: 00:09:21 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 4: Basisarbeit unter dem Sattel

Philippe Karl

Die Abkau- und Biegeübungen werden von Philippe Karl vom Boden aus in die Arbeit unter dem Sattel übertragen. Danach erarbeitet er einfache Übergänge zwischen Schritt und Trab. Korrekt gerittene Seitengänge sind schließlich der Schlüssel zu richtiger Gymnastizierung des Pferdes.

Dauer: 00:18:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Just Paul Folge 10: Schritt- und Trabarbeit

Ingrid Klimke

Just Paul ist nun auf dem sicheren Weg zur Klasse L. Nach dem Lösen arbeitet Ingrid Klimke daran, dass der junge Wallach die halben und ganzen Paraden annimmt, vor den treibenden Hilfen ist und sich auf seinen Reiter konzentriert. Im Schritt werden die ersten Kurzkehrtwendungen erarbeitet.

Dauer: 00:10:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurtraining mit jungem Vielseitigkeitspferd - Verbesserung des Trabs

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Trakehner-Wallach Parmenides ist ein großrahmiger Vielseitigkeitstyp, dessen Stärken beim Springen und im Gelände liegen. Sein Trab ist wenig ausdrucksvoll, lässt sich aber durch richtiges Gymnastizieren und Geraderichten deutlich verbessern.

Dauer: 00:11:46 Minuten

Hier geht es zum Video