Physiotherapie für Pferde Teil 3: Dehnübungen für Pferde



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/0/7/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Dehnung bringt Flexibilität & Elastizität                                                             
Der dritte Teil der Serie „Physiotherapie für Pferde“ zeigt dir, wie du dein Pferd mit verschiedenen Methoden dehnen kannst. Ausreichende Dehnung sorgt für Flexibilität und Elastizität bei deinem Pferd und sollte regelmäßig in das Training integriert werden.
 
Die richtige Dehnung für dein Pferd                                                                                
Man beginnt bei den Gliedmaßen und arbeitet sich dann über die Rückenmuskulatur bis hin zur Oberlinie und der Halsmuskulatur vor. Achte auf die Signale deines Pferdes: Es wird dir zeigen, ob die Dehnung angenehm ist oder wann es sich genug gedehnt hat. Grundsätzlich gilt es, mit wenig Druck bzw. Zug zu beginnen und langsam zu steigern.
 
Die Möhren-Übung                                                                                                                  Die Oberlinie wird zum Beispiel mit der Möhren-Übung gedehnt. Dabei hältst du eine Möhre von hinten zwischen die Vorderbeine in Nähe des Pferdemauls. Das Pferd soll dabei ruhig stehen bleiben und sich nach der Möhre ausstrecken. Schau dir im Video an, wie der Rücken dabei aufgewölbt wird und was du unbedingt beachten solltest.
 
Weitere Teile der Serie:
 

Du lernst in diesem Video:

  • Mit welchen Methoden du dein Pferd zum Dehnen bringen kannst
  • Die richtige Intensität der Dehnung erkennen
  • Die Möhren-Übung mit deinem Pferd praktizieren

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Balance in der Bewegung Teil 2: Effektive Sitzübungen an der Longe

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Diese Übungen an der Longe verbessern den Reitersitz bei regelmäßigem Üben enorm – und zwar bei Anfängern und Profis. Bei den meisten Reitern schleichen sich mit der Zeit blockierende Bewegungen oder Schiefen ein, denen man mit den richtigen Übungen entgegenwirken kann. Die Erfolge beim Reiten stellen sich sofort ein.

Dauer: 21:23 Minuten

Hier geht es zum Video

Springreiten - Ausbildung für Pferd und Reiter Teil 2: Dressurmäßige Grundlagen

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Ohne Dressur kein Springreiten: Regelmäßiges dressurmäßiges Gymnastizieren ist die notwendige Basis für erfolgreiches Reiten im Parcours. Dieses FN-Video zeigt anhand verschiedener Reiter alle wichtigen Grundlagen der Skala der Ausbildung und erklärt geeignete Übungen für die Vorbereitung auf das Springreiten.

Dauer: 12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Balance in der Bewegung Teil 3: Hilfengebung in Balance

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Nur wenn der Reiter in Balance sitzt und einwirkt, kann er dem Pferd mit seinen Hilfen einen Rahmen geben, in dem es seine Balance in allen drei Bewegungsdimensionen entfalten kann. Susanne von Dietze zeigt im Video, worauf es bei einer feinen und nahezu unsichtbaren Hilfengebung ankommt.

Dauer: 07:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Rücksicht auf den Reiterrücken Teil 3: Tipps für das tägliche Training

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Wie bleibt man dran? Wie entwickelt man Routinen im täglichen Training, die ein rückenfreundliches Reiten fördern? In diesem Video bekommst du Übungen, die genau dafür dienen. Sie zeigen dir, wie du in der Lösungsphase, beim Dressur-, Spring- und Geländereiten zu einem Reiten kommst, das deinen Rücken schont – und den deines Pferdes gleich mit!

Dauer: 08:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Rücksicht auf den Reiterrücken Teil 2: Übungen für den Reiter

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Dem Rücken kommt beim Reitersitz eine besondere Rolle zu - er muss abdämpfen, stabilisieren, mobilisieren, ausbalancieren und koordinieren. Mit gezielten Übungen kann der Reiter nicht nur seinen gesamten Sitz und seine Einwirkung verbessern, sondern auch seinen Rücken schonen und optimal auf die Anforderungen im Sattel vorbereiten.

Dauer: 16:10 Minuten

Hier geht es zum Video