Ausbildungsskala der Dressur Teil 2: Aufbau einer Trainingseinheit



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/609_de_fn-lehrfilm-3-teil-2-aubau-einer-trainingseinheit_cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Die Lösungsphase                                                                                                                    
Das Reiten sollte unabhängig von der Disziplin und dem Niveau mit einer Lösungsphase beginnen, die etwa 20 bis 25 Minuten lang ist. Es gilt, die Muskeln, Sehnen und Gelenke deines Pferdes vorzubereiten. Die Lösungsphase sollte im Schritt beginnen und dann im Trab und Galopp auf großen Bahnen dein Pferd zur Losgelassenheit führen.
 
Die Arbeitsphase                                                                                                                           
Zu Beginn der Arbeitsphase sollte darauf geachtet werden, dass die Längsbiegung auf beiden Seiten gleich ausgeprägt ist und der Schwung immer wieder erneuert wird. Die Anforderungen sollten über die Arbeitsphase erhöht werden aber das Pferd nicht überfordern.
 
Aufbau einer Trainingseinheit                                                                                                                   
Die Lösungsphase erarbeitet Takt, Losgelassenheit, Anlehnung und Schwung. Die Arbeitsphase entwickelt und verbessert den Schwung, die Geraderichtung und die Versammlung. Schau dir im Video an, welche Übungen du dafür systematisch nach diesem Schema aufbaust.
 
 Du lernst in diesem Video:
  • aus welchen Phasen eine logisch aufgebaute Trainingseinheit besteht
  • wie du eine Trainingseinheit nach der Ausbildungsskala richtig aufbaust
  • mit welchen Übungen du die Punkte der Ausbildungsskala erreichen kannst
Weitere Teile der Serie:

FN - Deutsche Reiterliche Vereinigung

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

wehorse Videotipps

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 13:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video