Ausbildungsskala der Dressur Teil 2: Aufbau einer Trainingseinheit



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/0/9/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Die Lösungsphase                                                                                                                    
Das Reiten sollte unabhängig von der Disziplin und dem Niveau mit einer Lösungsphase beginnen, die etwa 20 bis 25 Minuten lang ist. Es gilt, die Muskeln, Sehnen und Gelenke deines Pferdes vorzubereiten. Die Lösungsphase sollte im Schritt beginnen und dann im Trab und Galopp auf großen Bahnen dein Pferd zur Losgelassenheit führen.
 
Die Arbeitsphase                                                                                                                           
Zu Beginn der Arbeitsphase sollte darauf geachtet werden, dass die Längsbiegung auf beiden Seiten gleich ausgeprägt ist und der Schwung immer wieder erneuert wird. Die Anforderungen sollten über die Arbeitsphase erhöht werden aber das Pferd nicht überfordern.
 
Aufbau einer Trainingseinheit                                                                                                                   
Die Lösungsphase erarbeitet Takt, Losgelassenheit, Anlehnung und Schwung. Die Arbeitsphase entwickelt und verbessert den Schwung, die Geraderichtung und die Versammlung. Schau dir im Video an, welche Übungen du dafür systematisch nach diesem Schema aufbaust.
 
 Du lernst in diesem Video:
  • aus welchen Phasen eine logisch aufgebaute Trainingseinheit besteht
  • wie du eine Trainingseinheit nach der Ausbildungsskala richtig aufbaust
  • mit welchen Übungen du die Punkte der Ausbildungsskala erreichen kannst
Weitere Teile der Serie:

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 11:10 Minuten

Hier geht es zum Video