Ausbildungsskala der Dressur Teil 3: Grundübungen

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/1/0/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Voraussetzungen für die dressurmäßigen Arbeit                                                                   
Um ein Pferd dressurmäßig arbeiten zu können, braucht es einige Grundvoraussetzungen und Grundübungen, die der Reiter beherrschen sollte. Lerne im Video, wie du dein Pferd richtig an die Hilfen stellst und worauf du besonders achten musst.
 
Die Grundübungen                                                                                                                  
Eine der grundlegenden Übungen ist das Zügel-aus-der-Hand-kauen-lassen, um die Losgelassenheit des Pferdes zu überprüfen. Auch die halbe Parade sollte, als Grundlage jeder Lektion, zum Einmaleins jedes Reiters gehören. Das Video zeigt dir weitere voraussetzende Übungen. Funktionieren sie bei dir schon einwandfrei?
 
Die richtige Hilfengebung                                                                                                            
In diesem Video wird dir die richtige Hilfengebung für diese Grundübungen erklärt und gezeigt. Gute und weniger gute Beispiele verdeutlichen, wie die Hilfen das Pferd korrekt erreichen und wie nicht. Überprüfe dein eigenes Reiten: Stimmt es mit den Grundlagen der Ausbildungsskala überein?
 
 Du lernst in diesem Video:
  • die Grundübungen der dressurmäßigen Arbeit kennen
  • die korrekte Hilfengebung für diese Übungen
  • an der Reaktion des Pferdes die richtige Hilfengebung zu erkennen
Weitere Teile der Serie:
 

FN - Deutsche Reiterliche Vereinigung

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 2: Spanischer Schritt

Karin Hess-Müller

Der Spanische Schritt ist eine wertvolle gymnastizierende Übung, mit der die Beweglichkeit der Schulter des Pferdes vergrößert und der Raumgriff verbessert werden kann.

Dauer: 12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video