Gewöhnung und Anreiten Teil 1: Erstes Führen, Trensen und Satteln



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/1/1/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Beginnt man mit der Ausbildung einer Remonte, sind sein physisches und psychisches Wohlbefinden die erste Grundvoraussetzung. Die Gewöhnung an den Umgang sollte unbedingt von einem erfahrenen Ausbilder durchgeführt werden, der Ruhe ausstrahlt und dem Pferd Vertrauen gibt.
 
Erfahre im Video, wie du das erste Auftrensen professionell angehst und Stresssituationen vermeidest. Mehrfaches, ruhiges Wiederholen schafft Routine und Vertrauen. Beim Führen sollten von Beginn an bestimmte Gehorsamkeitsübungen etabliert werden. Das Video zeigt außerdem das Präsentieren auf der Dreiecksbahn.
 
Das erste Satteln sollte unbedingt ein positives Erlebnis für das Pferd werden. Mit einem Helfer wird der Sattel ohne Steigbügel in einer ruhigen Situation behutsam aufgelegt, der Sattelgurt nur leicht angelegt. Das Video zeigt, wie das erste Anführen ohne unangenehme Spannungen funktioniert.
 
Weitere Teile der Serie:
 

 

Du lernst in diesem Video:

  • Das psychische und physische Wohlbefinden als Voraussetzung für das Anreiten
  • Lerne, wie du eine Remonte das erste Mal stressfrei auftrenst
  • Diese Gehorsamkeitsübungen sollte dein Pferd beim Führen unbedingt lernen
  • So sattelst du dein Pferd das erste Mal mit Ruhe und Gelassenheit

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Erarbeiten von Takt und Losgelassenheit mit jungen Pferden

Ingrid Klimke

In diesem Video zeigen Ingrid Klimke und Andreas Busacker, wie man bei einem jungen Pferd den Takt und die Losgelassenheit verbessern kann.

Dauer: 00:09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Uta Gräf & Lenny Teil 1: Solide Grundausbildung unter dem Sattel

Uta Gräf

Der 4-jährige Lenny kam zum Anreiten und zur Grundausbildung zu Uta Gräf und ihrem Team. Jetzt heißt es Vertrauen gewinnen, ihn an neue Aufgaben gewöhnen und das erste Mal aufsteigen. Einige Monate später geht es darum, Lenny die Hilfengebung im Sattel verständlich zu machen und sie zu verfeinern.

Dauer: 00:11:31 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule des Pferdes Teil 2: Anlongieren und erstes Satteln

Rudolf Zeilinger hat sich als Ausbilder und Trainer im internationalen Reitsport einen Namen gemacht. In diesem Video demonstriert er zwei der wichtigsten und prägendsten Schritte in der Ausbildung der jungen Remonte: Das erste Satteln und Longieren.

Dauer: 00:18:34 Minuten

Hier geht es zum Video

Desensibilisierung am Boden und unterm Reiter

Stefan Schneider

Bei der Erziehung und Ausbildung junger Pferde geht es im Großen und Ganzen darum, unerwünschte Reaktionen zu desensibilisieren und erwünschtes Verhalten sensibel zu halten. Die Gewöhnung an verschiedene Gegenstände und Situationen vom Boden aus schafft Vertrauen und erleichtert das Training im Sattel.

Dauer: 00:19:06 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundausbildung für Western- & Freizeitpferde Teil 2: Kontrolle, Desensibilisierung & Geduld

Peter Kreinberg

Peter Kreinbergs behutsame und konsequente Grundausbildung des jungen Pferdes erfolgt in zehn Teilschritten. Im zweiten Video dieser Reihe erklärt der Ausbilder vier Grundübungen: die Verständigung durch Druckimpulse, Kontrolle an der Hand, die Desensibilisierung auf das Equipment und Geduldsübungen.

Dauer: 00:14:20 Minuten

Hier geht es zum Video