Gewöhnung und Anreiten Teil 2: Longieren

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/1/2/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Gewöhnung an den Longierzirkel
Zuerst lernt dein Pferd, die Zirkellinie einzuhalten und sich auszubalancieren. Ein Helfer läuft mit und die Longe muss unbedingt im Halfter eingehakt sein, um dem Maul des Pferdes nicht zu schaden. Schau dir im Video an, welche Ausrüstung genutzt wird und ab wann das Longieren ohne den Helfer fortgesetzt werden kann.
 
Ziele des Anlongierens
Warum longieren wir das junge Pferd überhaupt? Das Video stellt dir die wichtigsten Ziele vor. Unter anderem bereiten wir es auf die Hilfengebung vor, die später unter dem Sattel eingesetzt wird.
 
Aufbau eines Longier-Trainings
Ist die erste Gewöhnung an den Longierzirkel und die Ausrüstung geschafft, kann das Pferd in gut dosierten Reprisen von höchstens 20 oder 30 Minuten longiert werden. Wichtig ist dabei die Abwechslung. Schau dir im Video an, wie du ein Longier-Training gestalten kannst.
 
Du lernst in diesem Video:
  • wie du dein Pferd das erste Mal longieren kannst
  • welche Ausrüstung die Deutsche Reiterliche Vereinigung empfiehlt und worauf du dabei achten musst
  • wie du eine Longier-Einheit abwechslungsreich gestaltest
Weitere Teile der Serie:

 

FN - Deutsche Reiterliche Vereinigung

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Just Paul Folge 3: Dressurtraining bei Wind & Lärm

Ingrid Klimke

In dieser Filmreihe können Sie miterleben, wie Ingrid Klimke den jungen Wallach Just Paul über einen Zeitraum von zwei Jahren ausbildet. Auch wenn die Trainingsbedingungen an diesem Tag nicht optimal erscheinen, bietet sich doch die Möglichkeit, das junge Pferd an neue Situationen zu gewöhnen. Sehen Sie, wie die Olympiasiegerin diese Aufgabe meistert!

Dauer: 10:07 Minuten

Hier geht es zum Video

Schwung entwickeln und verbessern

Ingrid Klimke

Unterstützt von ihrem Mentor Major Paul Stecken arbeitet Ingrid Klimke die 4-jährige Trakehner Stute Eternity nach klassischen Grundsätzen. Auch Eternitys erster Turnierstart wird gezeigt, bei dem sich die Stute bewundernswert reell ausgebildet präsentiert.

Dauer: 20:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Falk Stankus arbeitet mit 5-jähriger Stute an mehr Geschlossenheit & Konzentration

Falk Stankus

Die 5-jährige Alissa lässt sich beim Training leicht ablenken und ist in ihrem Gleichgewicht noch nicht gefestigt. Im Trab und Galopp würde sie ohne entsprechende Vorbereitung dazu tendieren ‚auseinanderzufallen’ und nicht mehr fein an den Hilfen zu stehen.

Dauer: 12:29 Minuten

Hier geht es zum Video