Gewöhnung und Anreiten Teil 2: Longieren



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/1/2/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Zuerst lernt dein Pferd, die Zirkellinie einzuhalten und sich auszubalancieren. Ein Helfer läuft mit und die Longe muss unbedingt im Halfter eingehakt sein, um dem Maul des Pferdes nicht zu schaden. Schau dir im Video an, welche Ausrüstung genutzt wird und ab wann das Longieren ohne den Helfer fortgesetzt werden kann.
 
Warum longieren wir das junge Pferd überhaupt? Das Video stellt dir die wichtigsten Ziele vor. Unter anderem bereiten wir es auf die Hilfengebung vor, die später unter dem Sattel eingesetzt wird.
 
Ist die erste Gewöhnung an den Longierzirkel und die Ausrüstung geschafft, kann das Pferd in gut dosierten Reprisen von höchstens 20 oder 30 Minuten longiert werden. Wichtig ist dabei die Abwechslung. Schau dir im Video an, wie du ein Longier-Training gestalten kannst.
 
Weitere Teile der Serie:

 

Du lernst in diesem Video:

  • Das erste Longieren des jungen Pferdes
  • Erfahre, welche Ausrüstung die Deutsche Reiterliche Vereinigung empfiehlt
  • Ziele des Trainings an der Longe
  • Eine Longier-Einheit abwechslungsreich gestalten

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos