Dressurreiten in Klasse A und L Teil 4: Überprüfung der Basislektionen



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/2/2/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Dressurreiten ist nicht einfach! Beobachtet man Dressurreiter auf Turnieren beim Dressurreiten, fällt immer wieder auf, dass es an den Grundlagen fehlt. Überprüfe, ob deine Anlehnung beim Dressurreiten wirklich reell ist, ob du dein Pferd im Schritt richtig schreiten lässt und ob du dein Pferd losgelassen um den inneren Schenkel biegen kannst.

„Hoher Zügel zäumt, tiefer Zügel bäumt.“ Dressurtrainer Michael Putz erklärt dir in diesem Video zum Thema Dressurreiten, wie du in deinen Übergängen wirklich zum Nachgeben kommst und wie du ein Herausheben vermeidest. Sowohl Schritt-Trab- als auch Trab-Galopp-Übergänge sollten harmonisch und in gesunder Halshaltung funktionieren. Nur dann sind sie nach den Maßstäben des Dressurreitens korrekt.

Das Halten ist die Visitenkarte des Turnierreiters und damit für ein erfolgreiches Dressurreiten auf dem Turnier unerlässlich. Übe mit den Tipps von Dressurtrainer Michael Putz und hinterlasse schon zu Beginn deiner Dressurprüfung einen guten Eindruck. Du schulst damit die Durchlässigkeit deines Pferdes und die Genauigkeit deiner Hilfen. Wenn du diese Punkte beherrscht, steht deinem Erfolg beim Dressurreiten nichts mehr im Wege!

 

Weitere Videos dieser Serie

Du lernst in diesem Video:

  • Die Grundlagen für erfolgreiches Dressurreiten auf dem Turnier auf L-Niveau
  • Lerne, wie du effektiv an Dressurlektionen der Klasse L arbeitest
  • Mit diesen Kleinigkeiten kannst du deine Hilfengebung deutlich verbessern
  • So kommst du in den Übergängen wirklich zum Nachgeben

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Die Schule der Légèreté Teil 4: Basisarbeit unter dem Sattel

Philippe Karl

Die Abkau- und Biegeübungen werden von Philippe Karl vom Boden aus in die Arbeit unter dem Sattel übertragen. Danach erarbeitet er einfache Übergänge zwischen Schritt und Trab. Korrekt gerittene Seitengänge sind schließlich der Schlüssel zu richtiger Gymnastizierung des Pferdes.

Dauer: 00:18:39 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurtraining mit jungem Vielseitigkeitspferd - Verbesserung des Trabs

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Trakehner-Wallach Parmenides ist ein großrahmiger Vielseitigkeitstyp, dessen Stärken beim Springen und im Gelände liegen. Sein Trab ist wenig ausdrucksvoll, lässt sich aber durch richtiges Gymnastizieren und Geraderichten deutlich verbessern.

Dauer: 00:11:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Warum du dein Pferd vorwärts-abwärts reiten solltest

Reinhart Koblitz

In diesem Video erklärt Reinhart Koblitz, warum man Pferde vorwärts-abwärts reitet und geht dabei vorallem auf die biomechanischen Gründe hinter dem Vorwärts-Abwärts-Reiten ein.

 

Dauer: 00:11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 1: Theoretischen Grundlagen

Philippe Karl

Wer die Philosophie von Philippe Karl und seiner Schule der Légèreté verstehen will, sollte sich zunächst theoretisch mit den wichtigen Kriterien beschäftigen. Grundlage seiner Lehre sind Harmonie und Balance zwischen Reiter und Pferd. Auf dem Weg der Ausbildung spielt die richtige Einwirkung des Reiters eine entscheidende Rolle.

Dauer: 00:10:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzfehler - Einknicken in der Hüfte

Elaine Butler

Ein häufiger Sitzfehler ist das Einknicken in der Hüfte. Vor allem im Galopp auf dem Zirkel oder in den Seitengängen wird das Einknicken sichtbar und zum Problem für die korrekte Einwirkung auf das Pferd. Elaine Butler erklärt, wie dieser meist unbewusste Sitzfehler effektiv korrigiert werden kann.

Dauer: 00:15:07 Minuten

Hier geht es zum Video