Dressurreiten in Klasse A und L Teil 6: Dressurreiterprüfung der Klasse L



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/2/4/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Dressurreiterprüfung der Klasse L
Schau dir im Video eine typische Dressurreiterprüfung der Klasse L an. Du erfährst, welche Lektionen du beherrschen musst und worauf im Detail geachtet wird. Du wirst sehen, dass bei dem gefilmten Pferd-Reiter-Paar noch nicht alles glatt läuft – umso besser! So lernst du eine Menge aus den Kommentaren von Michael Putz.
 
Lektionen kennen und Fehler erkennen
Michael Putz weist dich sowohl auf gute Merkmale als auch auf Fehler des Reiters hin. Lerne daraus für dein eigenes Reiten und identifiziere deine Stärken und Schwächen. Ein guter Tipp: Lasse dich auch einmal bei einer L-Aufgabe filmen und analysiere sie hinterher mithilfe dieses Videos.
 
Eigene Herausforderungen meistern
Erkenne, welche Grundlagen oder Feinheiten bei dir und deinem Pferd eventuell noch nicht funktionieren und arbeite noch einmal gezielt daran. Dabei hilft dir nicht nur dieses Video, sondern auch Teil 1 bis 5 dieser Serie.
 
Du lernst in diesem Video:
  • L-Lektionen richtig zu beurteilen
  • worauf es in einer Dressurreiterprüfung der Klasse L ankommt
  • wie du den Ritt eines anderen Reiters für deine Turniervorbereitung nutzen kannst
Weitere Teile der Serie:
 

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video