Ausbildung am Boden Teil 3: Prüfungsdemonstration - Abzeichen Bodenarbeit



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/5/9/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Führtraining
Das Führtraining legt den Grundstein einer erfolgreichen Bodenarbeit. Prüfe, ob du dein Pferd in gleichbleibendem Abstand anhalten und rückwärtsschicken kannst. Punktgenaues Antraben sowie das Verkürzen und Verlängern des Gangmaßes sind weitere erforderliche Aufgaben.
 
Geschicklichkeitstraining
Beim Geschicklichkeitstraining geht es an das seitliche Verschieben des Pferdes, an die Pylonen- und die Stangenarbeit. Je nach Schwierigkeitsgrad kannst du dein Pferd übertreten lassen, ein Rechteck aus Pylonen abschreiten oder es sogar rückwärts durch ein Stangen-L schicken.
 
Gelassenheitstraining
Hier zeigt sich ganz und gar, ob dein Pferd dir vertraut. Du gehst mit ihm durch Engpässe, ziehst einen klappernden Sack hinter dir her, führst an Regenschirmen vorbei oder schreitest über eine Plane. Dein Pferd sollte sich auch flüssig am langen Seil auf eine Volte schicken lassen und dir bei Aufforderung folgen.                                                                                                    
 
Weitere Teile der Serie:
 

Du lernst in diesem Video:

  • eine typische Prüfung des Abzeichens Bodenarbeit
  • welche Aufgaben du mit deinem Pferd am Boden üben solltest
  • was bei der Prüfung besonders beachtet und wie bewertet wird

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Springreiten - Ausbildung für Pferd und Reiter Teil 4: Springgymnastik

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Das Springen über Gymnastikreihen verbessert die Sprungtechnik des Pferdes und ermöglicht dem Reiter, sich ganz auf seinen Sitz und seine Einwirkung zu konzentrieren. Das Video zeigt unterschiedliche Übungsaufbauten im Trab und Galopp. Alle wichtigen Abstände und Maße sind praktisch zum Merken aufbereitet.

Dauer: 08:04 Minuten

Hier geht es zum Video

Springreiten - Ausbildung für Pferd und Reiter Teil 2: Dressurmäßige Grundlagen

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Ohne Dressur kein Springreiten: Regelmäßiges dressurmäßiges Gymnastizieren ist die notwendige Basis für erfolgreiches Reiten im Parcours. Dieses FN-Video zeigt anhand verschiedener Reiter alle wichtigen Grundlagen der Skala der Ausbildung und erklärt geeignete Übungen für die Vorbereitung auf das Springreiten.

Dauer: 12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Balance in der Bewegung Teil 3: Hilfengebung in Balance

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Nur wenn der Reiter in Balance sitzt und einwirkt, kann er dem Pferd mit seinen Hilfen einen Rahmen geben, in dem es seine Balance in allen drei Bewegungsdimensionen entfalten kann. Susanne von Dietze zeigt im Video, worauf es bei einer feinen und nahezu unsichtbaren Hilfengebung ankommt.

Dauer: 07:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Springreiten - Ausbildung für Pferd und Reiter Teil 6: Kombinationen & Hindernisfolgen

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Klappen die Einzelsprünge, kannst du dich an Kombinationen und Hindernisfolgen wagen. Zweifache und dreifache Kombinationen, sowie zusammengesetzte Hindernisfolgen auf geraden und gebogenen Linien erfordern die richtige Reittechnik und die Kenntnis des Reitens von Distanzen. Dieses Video zeigt dir, worauf es ankommt.

Dauer: 13:59 Minuten

Hier geht es zum Video

Balance in der Bewegung Teil 6: Innere und äußere Losgelassenheit

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Für ein harmonisches Reiten muss ein Pferd sowohl körperlich, als auch mental losgelassen sein. Wie das gelingt, zeigt dieses Video. Wichtig ist dabei, dass die Losgelassenheit nicht nur erritten werden kann, sondern auch durch die äußeren Umstände und die Beziehung zum Reiter beeinflusst wird.

Dauer: 05:29 Minuten

Hier geht es zum Video