Ausbildung am Boden Teil 5: Ausrüstung und Hilfengebung



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/6/1/de/images/cover.jpg 2019-02-27T00:00:00+01:00
Ausrüstung & Handling
Dr. Claudia Münch zeigt und erklärt dir das Knotenhalfter: seine Funktion, seine Anpassung und seine Handhabung. Das Seil wird zwar in Schlaufen gehalten, wie bei einer Longe, das Handling unterscheidet sich jedoch von dem beim Longieren. Schau dir an, wie es geht und probiere es direkt aus!
 
Grundlagen des Führ- und Geschicklichkeitstrainings
Lerne die Grundübungen der Bodenarbeit und schaffe ein Fundament für dich und dein Pferd, das dir viele Alltagssituationen erleichtert. Erarbeite dir die Hilfengebung über deine Körpersprache, lerne das richtige Angehen, Führen, Halten und Rückwärtstreten. „Man sollte sozusagen nur einen Haken tragen und keine Kraft benötigen“, so Dr. Claudia Münch.
 
Jungpferdearbeit mit Dualgassen
Was Dualgassen sind und warum sie sich wunderbar für die Bodenarbeit mit jungen Pferden eignen, erfährst du im Video. Du übst mit dem Führen durch Gassen und Pylonen-Tore das Führen auf geraden und gebogenen Linien. Diese kleinen Einheiten am Boden sind eine wunderbare Vorbereitung für das Reiten – sieh selbst!                                                                    
 
Weitere Teile der Serie:
 

Du lernst in diesem Video:

  • die Ausrüstung für die Bodenarbeit kennen und handhaben
  • mit grundlegenden Übungen ein sicheres Fundament am Boden schaffen
  • Übungen zur Vorbereitung auf das Reiten

- Deutsche Reiterliche Vereinigung FN

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Der Verband kümmert sich um ihre Ausbildung, setzt sich für gute Rahmenbedingungen in der Pferdezucht ein und tritt aktiv für den Tierschutz und die entsprechende fachgerechte Nutzung von Pferden ein.

> mehr

Ähnliche Videos

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Gewöhnung an erste Geländesprünge

Ingrid Klimke

Das Reiten in ungewohnter Umgebung und auf unterschiedlichen Untergründen festigt die Trittsicherheit und das Selbstvertrauen junger Pferde. Die richtige Gewöhnung an erste Geländesprünge und Wasserdurchritte legt den Grundstein für das weitere Training.

Dauer: 21:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 11:10 Minuten

Hier geht es zum Video