Das Korrekturpferd Flamingo Teil 5



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/4401023-5_flamingo5_biig.jpg 2015-01-22T00:00:00+01:00

Flamingo wird nun seit knapp vier Jahren nach klassischen Grundsätzen ausgebildet. Der zum Zeitpunkt der Aufnahmen zwölfjährige Westfalenwallach kam 2005 als Korrekturfall nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team. Dieses Video zeigt Flamingo und seine Reiterin bei einer Trainingseinheit mit Anja Beran und Manuel Jorge de Oliveira. Verglichen mit den Aufnahmen aus den ersten Teilen dieser Filmreihe konnten Anlehnung, Takt und Rückentätigkeit deutlich verbessert werden. Der Wallach zeigt sich geschmeidiger und macht einen entspannten Eindruck. Die Seitengänge präsentiert er mit tänzerischer Leichtigkeit und auch Passage-Piaffe-Übergänge gelingen auf feinste Hilfen.

Flamingos größte Schwierigkeit war immer der Galopp, bei dem er die Kruppe hochwarf und stark auf die Vorhand fiel. Durch systematischen Trainingsaufbau kann sich der Wallach nun auch im Galopp besser setzen und es kann bereits an großen halben Arbeitspirouetten und mehreren fliegenden Galoppwechseln hintereinander gearbeitet werden.

 

Weitere Teile der Serie:

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

wehorse Videotipps

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 3: Piaffe

Karin Hess-Müller

Die Piaffe verlangt ein hohes Maß an Versammlung und Feinabstimmung zwischen Mensch und Pferd. Vom Boden aus lässt sich diese Lektion stressfrei und mit Leichtigkeit erarbeiten und für das Training unterm Sattel vorbereiten.

Dauer: 18:00 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video