Das Korrekturpferd Flamingo Teil 5



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/0/6/7/de/images/cover.jpg 2015-01-22T00:00:00+01:00

Flamingo wird nun seit knapp vier Jahren nach klassischen Grundsätzen ausgebildet. Der zum Zeitpunkt der Aufnahme zwölfjährige Westfalenwallach kam 2005 als Korrekturfall nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team. Dieses Video zeigt Flamingo und seine Reiterin bei einer Trainingseinheit mit Anja Beran und Manuel Jorge de Oliveira. Verglichen mit den Aufnahmen aus den ersten Teilen dieser Filmreihe konnten Anlehnung, Takt und Rückentätigkeit deutlich verbessert werden. Der Wallach zeigt sich geschmeidiger und macht einen entspannten Eindruck. Die Seitengänge präsentiert er mit tänzerischer Leichtigkeit und auch Passage-Piaffe-Übergänge gelingen auf feinste Hilfen.

Flamingos größte Schwierigkeit war immer der Galopp, bei dem er die Kruppe hochwarf und stark auf die Vorhand fiel. Durch systematischen Trainingsaufbau kann sich der Wallach nun auch im Galopp besser setzen und es kann bereits an großen halben Arbeitspirouetten und mehreren fliegenden Galoppwechseln hintereinander gearbeitet werden.

Weitere Teile der Serie:

Du lernst in diesem Video:

  • Flamingo bei Anja Beran: Vom Korrekturpferd zum Dressurpferd der hohen Schule
  • Den Galopp mehr setzen und versammeln
  • Seitengänge, Piaffe und Passage mit Leichtigkeit erarbeiten
  • Vertrauen und Motivation wiedergeben mithilfe der klassischen Dressur

Anja Beran

Anja Beran ist Leiterin des renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Seit über 25 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde nach klassischen Prinzipien bis zum höchsten Niveau aus.

> mehr

Ähnliche Videos

Ingrid & SAP Geraldine: Grundlagenarbeit und Cavaletti-Training auf Kandare

Ingrid Klimke

Bei dem Reiten auf Kandare ist die Grundlagenarbeit genauso wichtig wie das Verfeinern der hohen Lektionen. Ingrid Klimke zeigt in diesem Video, wie sie die Kandare in ihr Training einbaut und sie für SAP Geraldine zur Selbstverständlichkeit werden lässt. Besonders gut eignet sich dafür auch die Cavalettiarbeit.

Dauer: 00:15:57 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 6: Reiten auf Kandare

Philippe Karl

Nach der Gewöhnung vom Boden aus nutzt Philippe Karl später vom Sattel aus die verschiedenen Effekte des Trensen- und des Kandarengebisses. Dazu reitet er in der sogenannten Fillis-Führung, denn damit kann der Ausbilder mit beiden Zügeln differenziert einwirken.

Dauer: 00:09:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Dressurausbildung Teil 3: Vorbereitung auf die Klasse L und Gewöhnung an die Kandare

Dr. Reiner Klimke

Nach etwa einjähriger Grundausbildung wird das Pferd im 5. Lebensjahr mit der Ausbildungsstufe der Klasse L vertraut gemacht. Anlehnung und Durchlässigkeit werden gefestigt und das Pferd wird an die Kandare gewöhnt.

Dauer: 00:15:33 Minuten

Hier geht es zum Video

High Noon Teil 9: Arbeit auf Kandare & das Verfeinern der Lektionen

Philippe Karl

In diesem Video demonstriert der französische Reitmeister Philippe Karl die Fortschritte des Hannoveraners High Noon auf Kandare. Die Abkau- und Biegeübungen sind dabei weiterhin unerlässlich im Training. Philippe Karl verfeinert die schweren Lektionen und beginnt unter anderem mit Einerwechseln.

Dauer: 00:13:23 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 5: Vom richtigen Angaloppieren, über fliegende Wechsel zur Pirouette

Philippe Karl

Vom theoretischen Verständnis bis zur Praxis erklärt Philippe Karl genau, wie das Pferd das Angaloppieren sicher erlernt. Dazu nutzt er verschiedene Hufschlagfiguren und Seitengänge. Bei den ersten fliegenden Wechseln lässt der französische Ausbilder das Pferd interessanterweise vom Handgalopp in den Außengalopp springen. Voraussetzung für die Pirouettenarbeit ist schon eine sehr hohe Versammlungsfähigkeit des Pferdes.

Dauer: 00:21:19 Minuten

Hier geht es zum Video