VON BREDOW-WERNDL LIVE - EQUITANA 2019 Teil 5: Erfolgreich Grand Prix reiten



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/8/6/de/images/cover.jpg 2019-04-13T00:00:00+02:00
Vollkommene Durchlässigkeit erreichen
Wenn ein Pferd hinten trägt, ist es vorne leicht. Es ist nicht so, dass ein Pferd, das vorne leicht ist, sich hinten trägt“, erklärt Benjamin Werndl den Zuschauern. Du siehst es bei Jessica deutlich: Bei einer vollkommenen Durchlässigkeit gibt es lediglich die atmende Hand, die eine weiche Anlehnung unterstützt.
 
Die Hilfen minimieren
Wie schaffe ich es, dass meine Hilfen für die Zuschauer unsichtbar werden? Das demonstriert Jessica von Bredow-Werndl auf Ferdinand BB. Eine gute Überprüfung: Die Zügel einfach mal in eine Hand nehmen. Schau dir im Video an, was hinter der Minimierung der Hilfen wirklich steckt.
 
Der heimliche Star der Show: Unee BB
Das Finale des Showabends auf der EQUITANA 2019 haben viele ersehnt: Jessica von Bredow-Werndl tritt noch einmal mit ihrem Erfolgspferd Unee BB auf. In einer emotionalen Kür ist das Vertrauen der beiden sichtlich erkennbar. Genieße dieses abschließende Highlight und gehe mit vielen neuen Inspirationen aus dem Video.
 
Weitere Teile der Serie:
 

Du lernst in diesem Video:

  • was Durchlässigkeit in seiner Ganzheit bedeutet
  • wie du die richtige Balance findest, um dein Pferd auf das Hinterbein zu reiten
  • wie Jessica eine vertrauensvolle Beziehung zu ihren Pferden aufbaut

Jessica von Bredow-Werndl

Jessica von Bredow-Werndl ist eine der Nachwuchs-Reiterinnen an der Weltspitze und holte mit dem deutschen Dressur-Kader 2015 eine EM-Medaille in Aachen. Auf Gut Aubenhausen bildet sie gemeinsam mit ihrem Bruder Benjamin Werndl Dressurpferde aus.

> mehr

Ähnliche Videos

Ausbildung an der Hand Teil 2: Spanischer Schritt

Karin Hess-Müller

Der Spanische Schritt ist eine wertvolle gymnastizierende Übung, mit der die Beweglichkeit der Schulter des Pferdes vergrößert und der Raumgriff verbessert werden kann.

Dauer: 00:12:52 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 00:16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Arbeit mit Reitschülerin Laura an der Hilfengebung

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Saint Ledger steht noch ganz am Anfang seiner Ausbildung. In dieser Unterrichtseinheit geht es vor allem um die Gewöhnung an die Hilfen und das Erreichen der Losgelassenheit auf einem fremden Dressurplatz.

Dauer: 00:09:08 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 00:19:29 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 00:16:05 Minuten

Hier geht es zum Video