Paraden üben – die Grundlage für alles



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/687_de_bluetooth-ganze-paraden-ingrid-klimke_cover.jpg 2019-04-12T00:00:00+02:00
Halbe Paraden als Grundlage des Reitens
Egal ob Jung- oder Grand-Prix-Pferd: Halbe Paraden sollten mit jedem Pferd sicher funktionieren und auch immer wieder überprüft werden. Ingrid Klimke zeigt dir im Video, wie Schritt-Trab-Übergänge auf dem Zirkel dazu beitragen und wie sie ihr Pferd dazu motiviert, lebendig unter den Schwerpunkt zu treten.
 
Einreiten, halten, grüßen – die Visitenkarte des Dressurreiters
„Das Einreiten und Halten sollte man so lange üben, bis es wie selbstverständlich funktioniert.“ Ingrid Klimke weiß, dass der erste Eindruck im Dressurviereck viel bedeutet. Schau dir im Video an, wie sie Bluetooth Schritt für Schritt zu einem ruhigen und geschlossenen Halten aus dem Trab und aus dem Galopp bringt.
 
Sicher rückwärtsrichten
Rückwärts ist nicht einfach nur rückwärts. Es gilt, eine Menge Dinge zu beachten. Das Pferd soll ruhig, aber ausdrucksstark, gerade und in Anlehnung genau vier Tritte rückwärts treten und daraus prompt antraben. Ingrid Klimke zeigt dir im Video, wie du diese Lektion üben und verbessern kannst.
 
In diesem Video lernst du:
  • Wie du deine halben Paraden überprüfst und verfeinerst
  • Wie du ein promptes und geschlossenes Halten erreichst
  • Auf welche Punkte du beim Trainieren des Rückwärtsrichtens unbedingt achten solltest

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

wehorse Videotipps

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Erste Ausbildungsschritte der jungen Remonte

Anja Beran

Durch systematische und pferdegerechte Ausbildung kann von Anfang an vermieden werden, dass die Remonte viel falsch macht. Anja Beran und ihr Team geben Einblicke in die Arbeit mit jungen Pferden – vom ersten Anlongieren bis zur Gewöhnung an Trense, Sattel und Reiter.

Dauer: 19:29 Minuten

Hier geht es zum Video