Rückwärtsrichten mit Halsring



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/9/0/de/images/cover.jpg 2019-05-07T00:00:00+02:00
Dressurreiten mit Halsring
Dass du gar nicht gleich ohne Trense und nur mit Halsring durch das Viereck reiten musst, zeigt Ingrid Klimke dir in diesem Video. Der Halsring kann wunderbar als zusätzliches Hilfsmittel dienen. Du nimmst ihn einfach zusammen mit deinen Zügeln auf und bekommst erst mal ein Gefühl das Handling.
 
Erstes Rückwärtsrichten mit Halsring
Wichtig ist, dass du mit dem Halsring niemals ziehst, sondern immer kleine Impulse gibst. Ingrid Klimke zeigt dir im Video, wie der Halsring dich und dein Pferd beim ersten Rückwärtsrichten wunderbar unterstützen kann – ohne ziehen oder quetschen! Bei den nächsten Versuchen wird die Einwirkung mit dem Halsring dann immer geringer.
 
Abwechslungsreiches Dressurtraining
Wenn du und dein Pferd euch an den Halsring gewöhnt habt, kannst du Schritt für Schritt erst einmal einen Knoten in die Zügel machen und irgendwann ganz ohne Trense reiten. Das schult deine Gewichtshilfen, verfeinert eure Kommunikation und stärkt das Vertrauen. Eine willkommene Abwechslung im Dressurtraining!
 
 

Du lernst in diesem Video:

  • wie ein Halsring dir beim Rückwärtsrichten hilft
  • wie du das erste Mal mit Halsring und ohne Trense reitest
  • wie du Abwechslung in dein Dressurtraining bringst und dein Vertrauen stärkst

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

Ähnliche Videos

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 00:09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 00:16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 00:10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Ausbildung an der Hand Teil 1: Basisübungen

Karin Hess-Müller

Durch die Arbeit an der Hand können viele Lektionen mühelos und stressfrei unabhängig von Alter und Ausbildungsstand des Pferdes vorbereitet und erlernt werden. Das schafft Abwechslung, motiviert und vertieft die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

Dauer: 00:20:30 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 2

Anja Beran

In diesem zweiten Teil der Videoreihe wird die Entwicklung des Korrekturpferdes Flamingo zunächst nach knapp drei und noch einmal nach sieben Monaten Ausbildung bei Anja Beran gezeigt. Deutliche Veränderungen sind sichtbar. Manuel Jorge de Oliveira und Dr. Gerd Heuschmann kommentieren wichtige Aspekte der Ausbildung.

Dauer: 00:13:32 Minuten

Hier geht es zum Video