Vorbereitung auf die L-Dressur



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/6/9/1/de/images/cover.jpg 2019-06-04T00:00:00+02:00

Vorübungen für die erste Schwungentwicklung
Ist mein Pferd genügend geschlossen? Tritt die Hinterhand lebendig unter den Schwerpunkt? Diese Fragen stellt Ingrid Klimke sich, bevor sie mit der Stute Donnalucata an der Schwungentwicklung im Trab arbeitet. Trab-Halten-Übergänge schaffen in diesem Fall beste Voraussetzungen. Schaue der Olympiasiegerin dabei zu, wie sie die junge Stute auf die Schwungentwicklung vorbereitet.

Mitteltrab feinfühlig erarbeiten und zurückführen
Das erste Tritteverlängern reitet Ingrid auf dem Hufschlag im Leichttraben. Die Stute soll dabei fleißig vorwärts gehen, ihren Rahmen deutlich erweitern, aber nicht davoneilen. Hier ist Feingefühl des Reiters gefragt. Das gilt auch beim Zurückführen. Ihr Ziel dabei ist: Die erste Ecke nach dem Mitteltrab möchte sie im Arbeitstrab so durchreiten können, dass sie mit der inneren Hand überstreichen kann. In diesem Video lernst du, wie die Rahmenerweiterung im Trab aussehen soll und wie es dir gelingt, einen taktklaren Mitteltrab zu reiten.

Vorbereitung auf Klasse L
Der große Unterschied von Klasse A zu Klasse L ist, dass Trab und Galopp auch versammelt verlangt werden. Weiterhin kommen Lektionen wie das Kurzkehrt hinzu. Du kannst Ingrid Klimke in diesem Video bei einer typischen Trainingseinheit in Vorbereitung auf die L-Dressur beobachten. Schau dir ab, auf welche Details du achten musst und welche Grundlagen auf keinen Fall fehlen dürfen - von genügend Fleiß bis zu einer sanften Anlehnung.


Du lernst in diesem Video:

  • wie du dein Pferd sinnvoll auf die Schwungentwicklung vorbereitest
  • wie du einen taktklaren Mitteltrab reitest
  • wie du dein Pferd gefühlvoll aus dem Mitteltrab in den Arbeitstrab zurückführst

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

Ähnliche Videos

Dressur im Detail Teil 13: Ideale L-Dressur

Dr. Reiner Klimke

Wie soll ein korrekt gerittenes Pferd in einer L-Dressur laufen? Dr. Reiner Klimke kommentiert den Ritt von Michael Klimke auf dem 6-jährigen Navarino und erläutert, worauf es bei der Beurteilung eines Pferd-Reiter-Paares ankommt. 

Dauer: 00:11:43 Minuten

Hier geht es zum Video

St. Georg- und Inter-I-Lektionen üben & präzisieren

Ingrid Klimke

Die Olympiasiegerin Ingrid Klimke demonstriert in diesem Video ihr Training mit der 8-jährigen Fuchsstute Geraldine. In Vorbereitung auf St. Georg- und Inter-I-Lektionen übt sie unter anderem die Serienwechsel, die Pirouetten und das korrekte Einreiten im Galopp.

Dauer: 00:31:02 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressur im Detail Teil 2: Mitteltrab entwickeln

Dr. Reiner Klimke

Mitteltrab ist eine Lektion, bei der man schnell erkennen kann, ob ein Pferd richtig ausgebildet ist und reell an den Hilfen steht. Welches die wichtigsten Kriterien des Mitteltrabs sind und wie du ihn ab der Klasse A entwickelst, erklärt Dressurlegende Dr. Reiner Klimke dir in diesem Video.

Dauer: 00:13:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Dressurausbildung Teil 10: Training mit dem reifen M-Pferd

Dr. Reiner Klimke

Halbe Traversalen im Galopp, sicherer fliegender Wechsel, ausdrucksvolle Bewegungen im starken Trab: Anhand von drei unterschiedlichen Pferden erklärt Dr. Reiner Klimke in diesem Video, welche Lektionen für das reife M-Pferd entscheidend sind und auf welche Art sie durchgeführt werden sollten, um den Ansprüchen der Klasse gerecht zu werden.

Dauer: 00:16:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Trabarbeit und halbe Tritte vorbereiten

Uta Gräf

Damon Jerome NRW ist mit Grundgangarten ausgestattet, die Uta Gräf gerne als „ohne Worte“ beschreibt. Mit ihrem Vizeweltmeister und Vizebundeschampion der Sechsjährigen zeigt sie eindrucksvoll, wie sie mit ihm zum Zeitpunkt der Aufnahmen achtjährig zu ausdrucksvollen Trabverstärkungen gelangt und dabei immer überprüft, ob sich das Pferd schnell wieder entspannt.  Dieses Prinzip ist auch wichtig bei den vorbereitenden Übungen zu halben Tritten – den kurzen Trab-Schritt-Übergängen mit fleißigem Antritt.

Dauer: 00:07:54 Minuten

Hier geht es zum Video