Fleiß entwickeln – Eile vermeiden



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/698_de_fleiss-rouky-uta-graef_cover.jpg 2019-06-14T00:00:00+02:00

Ist dein Pferd wirklich fleißig?
Mit dem Stichwort „Fleiß“ ist nicht das Tempo gemeint, in dem sich dein Pferd bewegt. Vielmehr geht es darum, ob dein Pferd mit aktiver Hinterhand unter den Schwerpunkt fußt, dabei locker durch den Körper schwingt und sich an deine Hand herandehnt. Uta Gräf demonstriert dir in diesem Video wunderbar, anhand welcher Merkmale du den Fleiß deines Pferdes beurteilen kannst.


Wähle das Tempo so, wie dein Pferd es braucht
Der Wallach Rouky bietet zwar ein eifriges Grundtempo an, ist dabei aber noch nicht genügend vor dem treibenden Schenkel. Um ihn zu ermutigen, deutlicher durch den Körper zu schwingen und an das Gebiss heranzutreten, reitet Uta ihn zunächst etwas über dem von ihm angebotenen Tempo. Schaue dir in diesem Video an, wie du geschickt den Eifer deines Pferdes in ehrlichen Fleiß verwandelst.


Der Weg in die Tiefe
Ziel ist es, dass das Pferd seinen Hals entspannt fallen lässt und sich vertrauensvoll an die vorfühlende Hand herandehnt. „Nach vorne die Tür aufmachen“, so beschreibt es Uta Gräf. Wie sie es schafft, dass der Wallach dieser Einladung folgt, sieht du in diesem Video.


Du lernst in diesem Video:

  • an welchen Merkmalen du ehrlichen Fleiß erkennst
  • wie du Eile in Fleiß verwandelst
  • wie du auch im Vorwärts-abwärts den Fleiß erhältst

Uta Gräf

Uta Gräf hat sich durch ihre feine Reitweise in der internationalen Szene einen Namen gemacht. Durch ihre ungewöhnliche Kombination anspruchsvoller Dressurreiterei mit naturnaher Pferdehaltung steht sie Patin für eine sich verändernde Einstellung zum Pferd und zum Dressursport.

> mehr

wehorse Videotipps

Just Paul Folge 2: Viel Abwechslung für das junge Pferd

Ingrid Klimke

In dieser Filmreihe können Sie hautnah miterleben, wie die Olympiasiegerin Ingrid Klimke den jungen Wallach Just Paul über einen Zeitraum von zwei Jahren ausbildet und zu einem motivierten, zuverlässigen Partner macht. Ein abwechslungsreicher Trainingsplan, der das junge Pferd schon frühzeitig an verschiedene Alltagssituationen gewöhnt ohne es zu überfordern, ist wichtig für die gesunde und erfolgreiche Entwicklung junger Pferde.

Dauer: 09:32 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 2: Das junge Pferd

Reinhart Koblitz

Die Losgelassenheit ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Pferd körperlich optimal trainiert werden kann und mental dazu in der Lage ist, feine Reiterhilfen wahrzunehmen und Neues schnell und willig zu erlernen. Reinhart Koblitz erklärt, wie man die Losgelassenheit des Pferdes durch lösende Arbeit und korrekte Einwirkung des Reiters erreicht.

Dauer: 10:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Andreas Busacker arbeitet mit 4-jährigem Hengst an Takt und Losgelassenheit

Ingrid Klimke

Ingrid Klimke und ihr Mann Andreas Busacker zeigen, wie sie den jungen Hengst Danaro darin unterstützen, sich mehr auf die Reiterhilfen zu konzentrieren, einen gleichmäßigen Takt zu finden und sich in allen drei Gangarten losgelassen zu bewegen.

Dauer: 09:15 Minuten

Hier geht es zum Video

Das Korrekturpferd Flamingo Teil 1

Anja Beran

In dieser Videoreihe wird die besondere Entwicklung des Westfalen-Wallachs Flamingo über einen Zeitraum von vier Jahren dokumentiert. Dieser erste Teil zeigt den 8-jährigen Wallach kurz nachdem er nach einer längeren Weidepause zu Anja Beran und ihrem Team kam.

Dauer: 11:59 Minuten

Hier geht es zum Video