Neue Wege der Sitzschulung Teil 5: Die Togu®-Zapfen



https://cdn.wehorse.com/video/video/image/big/704_de_sibylle-teil-5-franklin-materialien-zapfen-sibylle-wiemer_cover.jpg 2019-07-12T00:00:00+02:00
Die Togu®-Zapfen wirken direkt auf die Muskulatur der Handflächen ein, und damit auf Muskelketten, die bis in die Brustmuskulatur führen. Das Reiten mit den Zapfen kann also Auswirkungen auf die Hände, die Arme und den Schultergürtel haben, was bei vielen Reitern auch zu einem aufrechten Sitz führen kann.
 
Auch hier geht wieder darum, nachzuspüren und sich die eigene Einwirkung bewusst zu machen: Mit den Togu®-Zapfen wird es dir zum Beispiel schwerer fallen, die Hände herunter zu drücken, sie zu hoch zu tragen, die Fäuste zu verkrampfen oder offen zu halten.
 
Auch bei den Zapfen gibt es verschiedene Einsatz-Varianten: Die einen sind mit Luft gefüllt, die anderen mit Sand. Kleinere Zapfen bedienen Kinderhände oder kleine Erwachsenenhände. Sibylle Wiemer erklärt dir im Video die Unterschiede.
 
Du lernst in diesem Video:
was Togu®-Zapfen sind und warum sie deine Handhaltung verbessern können
welche Arten von Zapfen es gibt und wie sie wirken
wie du herausfindest, welche Zapfen für dich am besten funktionieren
wie du mit den Zapfen Angewohnheiten in deiner Handhaltung verändern kannst
 

Sibylle Wiemer

Die Diplom-Pädagogin ist Reitlehrerin aus Leidenschaft und widmet sich sowohl dem Unterrichten der Basis als auch der Fortbildung von Trainern. Sie unterrichtet Jung und Alt, Menschen mit und ohne Behinderung, auf Pferden unterschiedlichster Rassen und Ausbildungsstände.

> mehr

wehorse Videotipps

Aufwärm- & Lockerungsübungen im Sattel: Vorher – Nachher

Eckart Meyners

In diesem Video sehen Sie eine praktische Anwendung des 6-Punkte-Programms im Sattel. Die Pferdewirtin und Redakteurin Kerstin Niemann probiert die Übungen von Eckart Meyners während einer Trainingseinheit aus, um damit verschiedene Aspekte ihres Sitzes zu verbessern.

Dauer: 20:41 Minuten

Hier geht es zum Video

Sitzschule nach der Wanless-Methode

Elaine Butler

Die Wanless-Methode befasst sich detailliert mit dem Reitersitz und der Einwirkung des Reiters auf das Pferd. Lernpsychologie und verständliche Erklärungen, die dem Reiter helfen, Korrekturen richtig umzusetzen, spielen dabei eine wichtige Rolle.

Dauer: 18:48 Minuten

Hier geht es zum Video

Reitunterricht gestalten: Sitzübungen aus der Bewegungslehre

Eckart Meyners

Ob für Reitanfänger oder Fortgeschrittene, Kinder oder Erwachsene, an der Longe oder beim Abteilungsreiten, einige Übungen aus der Bewegungslehre von Eckart Meyners lassen sich zur Sitzschulung gut in den Reitunterricht einbinden.

Dauer: 11:01 Minuten

Hier geht es zum Video

Springübungen für einen ausbalancierten Sitz

Karsten Huck

Um das richtige Balancegefühl zu entwickeln, das Anreiten zu schulen und Distanzen korrekt einschätzen zu können, bedarf es vieler Wiederholungen. Dieses Video zeigt Springübungen, mit denen der Reiter wertvolle Erfahrungen sammeln kann, ohne sein Pferd dabei stark zu belasten.

Dauer: 16:16 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Körpersprache des Reiters Teil 4: Wendungen reiten

Marlies Fischer-Zillinger

In Wendungen sind beide Körperseiten des Reiters gleichwertig an der Führung des Pferdes beteiligt. Das innere Bild eines Zuges, der in einer Kurve beide Schienen gleichermaßen nutzt, verdeutlicht die Einwirkung des Reiters auf gebogenen Linien.

Dauer: 13:43 Minuten

Hier geht es zum Video