Neue Wege der Sitzschulung Teil 6: Die ELASTI-Bänder



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/7/0/5/de/images/cover.jpg 2019-07-12T00:00:00+02:00
Die sogenannten ELASTI-Bänder gibt es in unterschiedlichen Längen und Zuglasten. Du kannst sie beim Reiten entweder oben herum um Arme und Oberkörper oder unten herum um die Beine schnallen. Welche Arten es gibt, zeigt Sibylle Wiemer dir im Video.
 
Wie wirken die Bänder? Sie geben dir beides: Stabilität und Beweglichkeit. Setzt du sie zum Beispiel unten herum ein, können sie sich wie ein zweiter Steigbügel anfühlen, erhöhen aber gleichzeitig das Schwingen der Beine und die Beweglichkeit in der Hüfte.
 
Viele Reiter können mithilfe der Bänder deshalb besser mit der Bewegung ihres Pferdes mitgehen. Erfahre im Video, worauf du bei der Arbeit mit den Bändern unbedingt achten solltest und wie du mit einem der Bänder sogar positiv auf die Muskulatur des Pferdes einwirken kannst.
 
Du lernst in diesem Video:
  • welche ELASTI-Bänder es gibt und für wen welches Band geeignet ist
  • wie die ELASTI-Bänder langfristig deinen Sitz verbessern können
  • wie sie dir helfen, besser in der Hüfte mitschwingen zu können
  • welche Möglichkeiten es gibt, die Bänder für das Reiten anzulegen

Weitere Teile der Serie:
Neue Wege der Sitzschulung Teil 1: Die Philosophie
Neue Wege der Sitzschulung Teil 2: Die Franklin-Rollen
Neue Wege der Sitzschulung Teil 3: Die Schwämme
Neue Wege der Sitzschulung Teil 4: Die Franklin®-Bälle
Neue Wege der Sitzschulung Teil 5: Die Togu®-Zapfen
Neue Wege der Sitzschulung Teil 7: Aufwärmen für Reiter am Boden
Neue Wege der Sitzschulung Teil 8: Die Franklin®-Methode
Neue Wege der Sitzschulung Teil 9: Anatomie Hüfte
Neue Wege der Sitzschulung Teil 10: ELASTI-Bänder oben anlegen
Neue Wege der Sitzschulung Teil 11: Die Bänder unten anlegen
Neue Wege der Sitzschulung Teil 12: Franklin®-Übungen am Boden - Beine und Füße

Sibylle Wiemer

Die Diplom-Pädagogin ist Reitlehrerin aus Leidenschaft und widmet sich sowohl dem Unterrichten der Basis als auch der Fortbildung von Trainern. Sie unterrichtet Jung und Alt, Menschen mit und ohne Behinderung, auf Pferden unterschiedlichster Rassen und Ausbildungsstände.

> mehr

Ähnliche Videos

Grundlegende Arbeit zur Gymnastizierung einer jungen Remonte

Anja Beran

Zusammen mit ihrem Mentor Manuel Jorge de Oliveira und ihrem Team zeigt Anja Beran in diesem Video den Aufbau einer typischen Trainingseinheit und das Erarbeiten der Seitengänge, die dabei helfen das junge Pferd geschmeidig zu machen und es gerade zu richten.

Dauer: 08:25 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 1: Technik und Gefühl

Reinhart Koblitz

Die gelungene Parade ist der Schlüssel zu gutem Reiten und basiert auf dem richtigen Zusammenspiel der Hilfen. Keine andere Lektion wird so oft angewendet und ist gleichzeitig mit so viel Unsicherheit und Unwissen verbunden.

Dauer: 16:05 Minuten

Hier geht es zum Video

Die Schule der Légèreté Teil 3: Vorbereitende Arbeit vom Boden aus

Philippe Karl

Das Maul des Pferdes ist heilig. Die Einwirkung der Reiterhand sollte dem Pferd bereits vom Boden aus verständlich gemacht werden, um möglichst schonend und sanft durchgeführt werden zu können.

Dauer: 11:44 Minuten

Hier geht es zum Video

Dehnungshaltung Teil 1: Die Biomechanik des "Vorwärts-abwärts"

Reinhart Koblitz

Das Reiten in korrekter Dehnungshaltung ist für die Gesunderhaltung des Pferdes bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung. Jeder Reiter sollte deshalb die biomechanischen Zusammenhänge des korrekten ‚Vorwärts-abwärts“ kennen und dieses Wissen mit in den Sattel nehmen.

Dauer: 11:10 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurtraining mit jungem Vielseitigkeitspferd - Verbesserung des Trabs

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Trakehner Wallach Parmenides ist ein großrahmiger Vielseitigkeitstyp, dessen Stärken beim Springen und im Gelände liegen. Sein Trab ist wenig ausdrucksvoll, lässt sich aber durch richtiges Gymnastizieren und Geraderichten deutlich verbessern.

Dauer: 11:46 Minuten

Hier geht es zum Video