Außengalopp: Die ersten Sprünge



https://cdn.wehorse.com/video/stream/0/0/0/0/0/7/4/8/de/images/cover.jpg 2019-08-23T00:00:00+02:00

Donnalucata ist eine junge Hannoveranerstute, mit der Ingrid Klimke auf Dressurprüfungen der Klasse L hinarbeitet. Ihre Galoppade ist bereits recht ausbalanciert, deshalb will Ingrid jetzt langsam den ersten Außengalopp erarbeiten. Sie zeigt dir in diesem Video, worauf sie dabei besonders achtet.

Bevor die Trainerin mit dem Außengalopp startet, reitet sie mit der Stute viele punktgenaue Übergänge. So beginnt Donnalucata sich mehr zu schließen und aktiver durchzuspringen. Ingrid legt dabei viel Wert auf eine feine, dosierte Hilfengebung. Achte auch du darauf: Es ist die Aufgabe deines Pferdes, den Galopp zu halten, du als Reiter solltest nicht dauerhaft treiben müssen.

Gut vorbereitet beginnt die Reitmeisterin, erste Reprisen Außengalopp zu erarbeiten. Sie legt dabei großen Wert darauf, das Pferd nicht zu überfordern. Der Takt und das Tempo müssen erhalten bleiben. Schau dir an, wie du deinem Pferd den Einstieg in diese Lektion so einfach wie möglich machen kannst.  

 

Du lernst in diesem Video:

  • mit welchen Übungen du dein Pferd optimal auf den Außengalopp vorbereitest
  • wie ein guter Außengalopp aussehen soll
  • auf welchen Linien man den Außengalopp zuerst am besten reitet

Ingrid Klimke

Sie ist Olympiasiegerin und Weltmeisterin und folgt den Spuren ihres berühmten Vaters, der Dressurlegende Dr. Reiner Klimke. Ingrid Klimke ist eine der wenigen Profireiter der Welt, die sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit international erfolgreich reiten.

> mehr

Ähnliche Videos

Sitzschule für Springreiter

Karsten Huck

Ein unabhängiger, stabiler Sitz im Gleichgewicht ist eine der Voraussetzungen für sicheres und harmonisches Reiten. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Reiter profitieren von diesen Übungen an der Longe, mit denen die Balance in der Bewegung und über dem Sprung geschult werden.

Dauer: 15:54 Minuten

Hier geht es zum Video

Anlehnung und Durchlässigkeit verbessern

Ingrid Klimke

Zu Beginn der zweiten Phase der Ausbildungsskala gilt es, mit dem losgelassenen Pferd eine sichere Anlehnung zu erarbeiten. Darunter versteht man eine stete, weich-federnde Verbindung zwischen Pferdemaul und Reiterhand, die niemals rückwärts wirkt, sondern die Bewegung von hinten aufnimmt und so die Voraussetzung für ein an den Hilfen stehendes, durchlässiges Pferd schafft.

Dauer: 16:26 Minuten

Hier geht es zum Video

Die gelungene Parade Teil 2: Übergänge in der Praxis

Reinhart Koblitz

Korrektes Reiten geschieht „von hinten nach vorne“, wie man so schön sagt. Reinhart Koblitz zeigt in diesem Video, was genau das in der Praxis und vor allem für das Reiten von halben und ganzen Paraden bedeutet.

Dauer: 19:09 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurtraining mit jungem Vielseitigkeitspferd - Verbesserung des Trabs

Ingrid Klimke

Der 5-jährige Trakehner-Wallach Parmenides ist ein großrahmiger Vielseitigkeitstyp, dessen Stärken beim Springen und im Gelände liegen. Sein Trab ist wenig ausdrucksvoll, lässt sich aber durch richtiges Gymnastizieren und Geraderichten deutlich verbessern.

Dauer: 11:46 Minuten

Hier geht es zum Video

Dressurtraining am Hang

Christopher Bartle

Dieses Video zeigt Vielseitigkeitsreiter Andreas Ostholt beim Dressurtraining mit Bundestrainer Christopher Bartle. Die leichte Steigung neben dem Dressurplatz bietet hervorragende Möglichkeiten, die Schub- und Tragkraft der Pferde zu trainieren und dem Reiter ein besseres Gefühl für das Versammeln zu vermitteln.

Dauer: 13:09 Minuten

Hier geht es zum Video